Parken auf Mallorca – was ist zu beachten?

Parken auf gelber Linie: Das wird teuer!

Ich war schon ein paarmal mit dem Auto auf Mallorca. Und bisher habe ich – toi, toi, toi – noch keine Knöllchen bekommen. Wie auch du sie vermeiden kannst, erzählt Barbara Röss vom Blog Mallorca Talks. Barbara ist Bloggerin, Journalistin, Buchautorin und Speakerin. Sie lebt auf Mallorca und schreibt auf ihrem Blog über die wahren Schätze der Insel jenseits von Ballermann und Massentourismus. Und mit dem Parken auf Mallorca kennt sie sich wirklich aus, wie du hier in ihren Tipps liest:

Danke an Barbara von Mallorca Talks für diesen Gastbeitrag! (Foto: Mallorca Talks)

Parken auf Mallorca will gelernt sein! Wer glaubt, dass er mit seinen Kenntnissen über Parkverhalten in Deutschland in Mallorca ohne Stresspickel und Strafzettel überlebt, der irrt. Bevor du dich das erste Mal als Autofahrer – und damit zwangsläufig auch als Parker – nach Mallorca begibst, solltest du ein paar Dinge wissen.

Strafzettel auf Mallorca

Fehlverhalten beim Parken wird auf Mallorca um ein Vielfaches höher bestraft als in Deutschland. Die niedlichen 15-Euro-Knöllchen für Parken ohne Ticket in Nordrhein-Westfalen wünschen sich die Mallorquiner sehnlichst herbei – doch vergebens. Auf Mallorca gehen Strafen für Ordnungswidrigkeiten bei 80 Euro los. Parkuhren also immer füttern. Die Parkzeit solltest du niemals überschreiten und wenn doch: beten. Denn O.R.A.-Mitarbeiter, also Leute vom Ordnungsamt, gibt es auf Mallorca wie Sand am Meer. Sie leuchten auch genauso. Nämlich strahlend gelb. Damit jeder sie auch auf drei Kilometer Entfernung kommen sieht.

Die Freude am Mietwagen auf Mallorca kann getrübt werden, wenn es ein Knöllchen gibt.

Wo ist Parken auf Mallorca erlaubt?

Wer farbenblind ist, hat ein echtes Problem. Nur wenn du die Farben am Straßenrand richtig erkennst und deuten kannst, kommst du ohne größeren Stress mit dem Mietwagen durch den Urlaub. In welchen Zonen ist Parken erlaubt?

  • Die GELBEN Linien auf dem Boden bedeuten: Hier wirst du ganz fix abgeschleppt, und es wird echt teuer! Also bitte hier nicht hinstellen!
  • Die BLAUEN Linien bedeuten: Hier solltest du für ein Parkticket bezahlen, sonst wird es unter Garantie richtig teuer. Rechne mal mit 60 Euro aufwärts
  • Überall wo es WEISSE Linien gibt oder der Straßenrand unmarkiert ist, darfst du parken.
Auch für Zweiräder gelten die Regeln fürs Parken auf Mallorca.

Was tun bei einem Knöllchen?

Wenn es dich trotz aller Vorsicht doch irgendwann erwischt haben sollte, ist der wertvollste Tipp: Schnell bezahlen! Denn auf Mallorca kannst du dir 50 Prozent der Strafe sparen, wenn du innerhalb der ersten 14 Tage deine Schulden begleichst. Zahlen kannst du die Strafen bei jeder Bankfiliale der Caixa.

Wenn du einen Parkschein gezogen und weniger als 60 Minuten über der Zeit geparkt hast, kannst du auch die blaue „Annulieren“-Taste am Automaten nutzen und dich mit im Schnitt rund 6 Euro „freikaufen“. Das Prozedere ist etwas kompliziert. Vor allem musst du erstmal den Schlitz finden, in den der Annulierbeleg und der ursprünglicher Parkschein hineingehören. Es ist die Sache aber auf jeden Fall wert und ein Grund, warum ich immer mindestens 8 Euro in Münzen im Auto liegen habe.

Versuch nicht darauf zu hoffen, dass das Ordnungsamt dich nicht findet. Die Mietwagenfirmen leiten alle Strafzettel an deine Heimatadresse weiter – aber oft erst Monate später. Dann haben sich jedoch meist zusätzlich hohe Mahngebühren angehäuft. Das macht dann echt keinen Spaß mehr. Also zahl lieber gleich.

Je enger die Straße, umso mehr Vorsicht ist beim Parken angesagt.

Parken nach Gehör

Noch etwas Wichtiges: Wer beim Einparken ein anderes Auto berührt, hat nach spanischem Verständnis noch keinen Unfall gebaut. Vermutlich wird der Fahrer kommentarlos weiterfahren. Kleine Kratzer sind auf Mallorca keine Kratzer! Erst wenn der halbe Kotflügel fehlt, ruft der Spanier die Polizei. Rufst du bei kleinen Vorkommnissen die 112, wirst du im Zweifel ziemlich böse angeguckt. Die meisten Mietwagenfirmen drücken bei Kleinigkeiten ein Auge zu. Allerdings kann es dir bei Sixt oder Hertz passieren, dass du auch für Minischrammen zur Kasse gebeten wirst.

In diesem Sinne: Allseits gute und unfallfreie Fahrt auf Mallorca!

Hast du weitere Tipps für das Autofahren auf Mallorca? Dann rein damit in die Kommentare!

 

Nobody is perfect … Wenn du einen Rechtschreibfehler in meinem Text gefunden hast, benachrichtige mich doch bitte, indem du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Eingabetaste (auf dem Mac Ctrl + Enter) drückst. Danke! (Funktioniert nur am Desktop, nicht mobil)

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.