Die 29 besten Reise-Apps für iPhone und Android

Handyladen mit Einheimischen in Bolivien

Kaum jemand reist heutzutage noch ohne Handy. Selbst ich lasse mein Smartphone nicht mehr zu Hause, wie ich es bis vor Kurzem noch getan habe. Praktisch ist das Handy schon, denn viele Apps erleichtern das Reisen. Jeder hat seine bevorzugten Travel Apps, auf die er oder sie unterwegs nicht verzichten will. Welche Reise-Apps bevorzugen Reiseblogger, die besonders viel unterwegs sind? Ich habe nachgefragt. Das Ergebnis stelle ich dir heute vor: 29 praktische Apps für die Reise – inklusive den direkten Download-Links für den Android- und den iOS-App-Shop.

Apps für die Reiseplanung

1. Pinterest // Reiseinspirationen

Download: Kostenlos für Android und iOS

Du kannst mit der Bildsuchmaschine Pinterest prima Bilder und Links zu Reisethemen sammeln. Dazu legst du dir Boards für alle deine Reiseziele an und beginnst, Inhalte zu sammeln. Über die Suchfunktion findest du viele Bilder zu deinen Schlagwörtern – diese nennen sich Pins. Mit der Funktion „Merken“ kannst du Pins in dein Board speichern. Um sie zu sortieren, erstellst du Unterordner. Mit der Zeit hast du dann sehr viele Informationen zusammen und kannst damit deine Reise planen. Auch deine Freunde können mitsammeln, wenn sie einen Pinterest-Account haben. Dazu lädst du sie auf dein Board ein. Über eine Kommentarfunktion können sie dir zudem Feedback geben, ob ihnen der Pin gefällt.

Dies ist ein Tipp von Marion, Life Style Luxury Brigade

2. Instagram // Eindrücke teilen

Download: Kostenlos für Android und iOS

Instagram kennt vermutlich jeder. Ich nutze die App gerne, um auf Reisen in einer Stadt zwei Dinge zu recherchieren: zum einen Restaurants und Cafés. Das geht prima über Hashtags wie #stockholmcafe, #breakfaststockholm oder #veganstockholm (für das Beispiel Stockholm). So habe ich schon einige echt tolle Cafés gefunden und sehr lecker geschlemmt. Zum anderen für Sehenswürdigkeiten. Wenn es eine Plattform gibt, wo du garantiert die schönen Ecken einer Stadt findest, dann auf Instagram. Genau das mache ich gern bei Städtereisen und lasse mich inspirieren. Über die Speichern-Funktion kannst du Beiträge für einzelne Reisen sammeln und dir eine Merkliste zusammenstellen.

Dies ist ein Tipp von Imke, Crappy Radio Stations Reiseblog

3. Tripadvisor // Bewertungen für Hotels und Restaurants

Download: Kostenlos für Android und iOS

Ich suche am Urlaubsort gerne Restaurants, Cafés oder Sehenswürdigkeiten über die App. Dafür stehen Filterfunktionen unter anderem für Umkreis, Sternebewertungen, Mahlzeiten und Öffnungszeiten zur Verfügung. Die Kundenbewertungen helfen mir bei der Entscheidung. Als angemeldetes Mitglied kann ich selbst Bewertungen verfassen, als registrierter Blogger sogar eigene Blogartikel verlinken. Man kann auch Unterkünfte über die App suchen, wird zur Buchung allerdings an Portale wie booking.com weitergeleitet.

Dies ist ein Tipp von Liane, DieReiseEule

4. iOverlander // Tipps für unterwegs

Download: Kostenlos für Android und iOS

Auf iOverlander findest du weltweit Tipps von Reisenden und kannst diese entweder bestätigen und aktualisieren oder neue Tipps hinterlassen. Jedes Themengebiet hat unterschiedliche Symbole, damit du auf der Karte den Überblick behältst. Per GPS weißt du immer, wo du bist und was in deiner Nähe interessant sein könnte: Stellplätze fürs Wohnmobil, Supermärkte mit Reisebedarf, Grenzübergänge und deren Schwierigkeiten, Straßenzustände, Unterkunfts- oder Restaurantempfehlungen, Tipps zur Visabeschaffung in Botschaften bei kritischen Ländern, Sehenswürdigkeiten, Kfz- oder Zweiradwerkstätten und vieles mehr. Sehr hilfreich für Rad- und Motorradfahrer oder Reisende im eigenen Auto. Hat mir als Radfahrerin in West Afrika sehr oft das Leben erleichtert!

Dies ist ein Tipp von Heike, Pushbikegirl

5. TripIt // Reiseplaner

Download: Kostenlos für Android und iOS

Die App TripIt haben wir vor unserer Weltreise entdeckt. Mit dieser App können wir unsere Reisen planen und unsere Buchungen verwalten. Ob Unterkunft, Flug, Bahnreise, Mietwagen oder andere Buchungen – alles kann schnell und unkompliziert in Trip-It angelegt werden. Dafür brauchen wir nur einen Trip mit Namen und Anfangs- und Enddatum erstellen. Jede Buchungsbestätigung, die wir per Mail bekommen, leiten wir einfach an TripIt weiter, und schon erscheint sie im Reiseplan. Natürlich können auch Buchungen per Hand eingetragen werden. Gerade bei Rundreisen und Roadtrips ist es sehr praktisch, alle getätigten Buchungen übersichtlich auf einen Klick zur Hand zu haben. Die Reisepläne können mit Mitreisenden geteilt werden, so dass jeder informiert ist.

Dies ist ein Tipp von Gina, 2 on the go

Einfacher kleiner Bus mit Planen auf dem Dach

Apps für Transport & Verkehr

6. Grab // Buchen von privaten Taxis

Download: Kostenlos für Android und iOS

Die App Grab hat Individualreisen und Backpackingtrips durch große Teile Südostasiens vor einigen Jahren revolutioniert. Musste man sich bis 2016 noch mit zähen Verhandlungen über Taxipreise, Ankünften an falschen Zielorten und plötzlichen Preiserhöhungen beim Taxifahren in Thailand, Vietnam, Kambodscha, Myanmar und Co. herumschlagen, hat Grabmittlerweile dazu geführt, dass Taxi- und Tuk-Tuk-Fahrten in Südostasien für jedermann, auch ohne Reiseerfahrung, ein komfortables Erlebnis geworden sind: Preise werden klar kommuniziert, und bei Bedarf kann die Zahlung unkompliziert über die App abgewickelt werden. Regelmäßige Gutscheinaktionen der App machen das Taxifahren in Südostasien noch angenehmer.

Dies ist ein Tipp von Alex, Alex Asia

7. Skyscanner // Flugpreise vergleichen

Download: Kostenlos für Android und iOS

Mit Skyscanner kannst du unfassbar gute Flugangebote finden. Möglich macht das die flexible Datums- und Destinationssuche. Voraussetzung ist, dass du selbst flexibel bist. Du kannst zum Beispiel als Abflugort „Köln“ eingeben, als Ziel „Dubai“ und bei Datum „günstigster Monat“ oder „ganzer Monat Mai“ eingeben – und schon findest du super günstige Flüge. So sind wir zum Beispiel für gerade mal 120 Euro nonstop Anfang Oktober 2019 nach Kanada geflogen.

Dies ist ein Tipp von Marc, Reise dich frei

8. Kayak // Flüge, Hotels und Mietwagen buchen

Download: Kostenlos für Android und iOS

Kayak ist eine App zum Buchen und Verwalten. Der Vorteil besteht darin, dass ich alle gebuchten Module einer Reise – also Hotel, Flug, Zug, Mietwagen etc. – auf einen Blick in einer Reise, pro Tag, einsehen kann. Beispielsweise kann ich am am ersten Tag meines Trips den Zug zum Flughafen, den Flieger, den Bus in die Stadt als auch die erste Übernachtung direkt untereinander, zeitlich logisch, mit allen Details, von Abfahrt über Flugnummer, Gate, Buchungscode, Telefonnummer bis zu Adressen, übersichtlich erfasst abrufen. Dazu sende ich einfach alle Buchungsbestätigungen an eine E-Mail-Adresse bei Kayak, die die Buchungen dann einer Reise zuordnen. Ich kann das Ganze auch noch manuell korrigieren, aber die Automatik ist super.

Dies ist ein Tipp von Dirk, Planetenreiter

9. Citymapper // Mehr als eine Öffi-App

Download: Kostenlos für Android und iOS

Beruflich unterwegs oder im Urlaub: Ohne Citymapper gehe ich nicht auf Städtereise. Citymapper erkennt sofort die Stadt, in der du dich befindest, und mit einem Klick zeigt sie dir alle verfügbaren Transportmittel an. In einer charmanten Übersicht erkennst du sofort den schnellsten Weg. Zu Fuß, Bus oder Bahn, Uber oder Mietroller – du entscheidest. Die App zeigt an, ob es besser ist, vorne oder hinten in die Bahn einzusteigen, Zwischenhalte werden eingeblendet, und selbst im Untergrund weiß die App, dass der nächste Halt deiner ist und erinnert dich daran auszusteigen. Im Bahnhof verlaufen? Nicht mit Citymapper. Denn auch der beste Ausgang wird angezeigt.

Dies ist ein Tipp von Nika, Vintastic World

10. Parkopedia // Parkplätze finden

Download: Kostenlos für Android und iOS

Mit Parkopedia brauchst du nie wieder stundenlang im Kreis zu fahren, um einen Parkplatz zu finden, und auch nie wieder überteuerte Parkgebühren zahlen. Gib einfach ein, wohin du willst und wie lange du dort bleiben möchtest. Du bekommst dann Parkplätze im Umkreis angezeigt, inklusive Preisangabe und kannst direkt dahin navigieren. Mit dem Premium-Feature kannst du sogar in Echtzeit sehen, wie viele
Parkplätze jeweils noch frei sind. Das kannst du ganz einfach freischalten, indem du Punkte sammelst, zum Beispiel durch das Bewerten von
Parkplätzen. Es dauert meist keine zwei Minuten, einen guten Parkplatz zu finden. Wir haben damit auch im Ausland schon oft viel Zeit gespart.

Dies ist ein Tipp von Eva, Mamas Reisehacks

Mann in Äthiopien zeigt mit seinem Stock über die Berge

Apps für die Navigation

11. Google Maps // Navigation

Download: Kostenlos für Android und iOS

Ich kann bei keiner Reise(vorbereitung) auf Google Maps verzichten. Sobald ich weiß, welche Sehenswürdigkeiten ich mir auf meiner Reise anschauen möchte, nutze ich Google Maps, um genaue Tagespläne zu erstellen. Ich plane eine Route in Google Maps und füge weitere Stopps hinzu, sodass ich mehrere Sehenswürdigkeiten in der Liste stehen habe. Nun kann ich die Sehenswürdigkeiten so sortieren, dass die Reihenfolge sinnvoll ist, und planen, welche Sehenswürdigkeiten ich an welchem Tag besichtigen möchte, ohne dabei kreuz und quer durchs Land zu fahren oder zu gehen. Ich speichere mir ebenfalls alle Sehenswürdigkeiten in einer Liste und kann sie vor Ort jederzeit abrufen für eine Routenplanung.

Dies ist ein Tipp von Louisa, lieschenswelt

12. Maps.Me // Offline-Karten

Download: Kostenlos für Android und iOS

Maps.Me ist die meistgenutzte App auf meinen Reisen, ich habe sie schon seit vielen Jahren. Vor einer Reise lade ich mir alle benötigten Karten auf mein Handy. Ich kann dort Sehenswürdigkeiten, Hotels und andere Orte markieren. Auf der Reise kann ich dann offline meine Ziele ganz einfach finden. Die App wurde im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt, mittlerwele ist auch eine Navigation verfügbar. Du kannst diese in einem Mietwagen zum Beispiel mit Sprache nutzen. Oder du kann sie verwenden, um zu Fuß dein Hotel zu finden.

Dies ist ein Tipp von Thomas, Reisen und Essen

13. Komoot // Fahrrad- und Wander-Navi

Download: Für iOS und Android
Kosten: Der Download der ersten Einzelregion ist kostenlos. Danach: Einzelregion = 3,99 Euro, Regionen-Paket = 8,99 Euro, Welt-Paket = 29,99 Euro

Komoot ist eine Navigations-App für Outdooraktivitäten. Sie dient der Planung, Durchführung und Aufzeichnung von Wanderungen, Fahrrad-, Rennrad- und Mountainbike-Touren sowie Laufstrecken. Wer seine Touren im Voraus plant, bekommt mit Komoot detaillierte Informationen zu Streckenlänge, Beschaffenheit der Wege, voraussichtlich benötigter Zeit und zu den Höhenmetern. Die Streckenführung funktioniert auch, wenn kein Handyempfang vorhanden ist. Dazu muss die entsprechende Region offline auf dem Handy verfügbar sein. Ich bin viel mit meinen Hunden draußen in der Natur unterwegs. Seitdem ich Komoot verwende, verlaufe ich mich nicht mehr, auch wenn der Weg schlecht ausgeschildert ist.

Dies ist ein Tipp von Martina, HundeReisenMehr

Mann hält Geld in der Hand

Apps rund ums liebe Geld

14. Oanda Currency Converter // Währungen umrechnen

Download: Kostenlos für Android und iOS

Die Oanda-Currency-Converter-App gehört bei mir bereits seit vielen Jahren zu den beliebten Reise-Apps auf meinem Smartphone. Ich nutze sie ständig auf Reisen in Ländern mit anderer Währung, um diese schnell in Euro umrechnen zu können und so einen Überblick über die Kosten im Reiseland zu behalten. Die App ist einfach aufgebaut mit zwei Feldern, für die du jede weltweit gültige Währung auswählen und auf Knopfdruck umrechnen kannst. Da wir oft auf einer Reise in mehreren Ländern unterwegs sind, lassen sich Preise leicht in den jeweiligen Landeswährungen vergleichen. Über ein Rad kannst du zudem den gewünschten Wechselkurs eingeben, sodass du auch beim Abheben bei einer Bank oder Geldwechsel in einer Wechselstube den Überblick behälst.

Dies ist ein Tipp von Julia, MeinWeltbuch

15. Trexpense // Ausgaben kontrollieren

Download: Kostenlos für Android und iOS. Die Proversion kostet einmalig 2,99 Dollar (iOS) bzw. 3,49 Euro (Android).

Was hat der letzte Urlaub eigentlich gekostet? Wir können die Frage inzwischen leicht beantworten, denn alles, wir auf Reisen ausgeben, tragen wir direkt in die App Trexpense ein. So wissen wir immer genau, wie viel wir schon ausgegeben haben. Die bereits angelegten Kategorien, wie Schlafen, Verpflegung Transport, helfen bei der Zuordnung. Wir ergänzen, wer gezahlt hat und mit welcher Zahlungsweise. Dies vereinfacht den Abgleich mit dem Kontoauszug. Anfangs haben wir die App auf der Weltreise eingesetzt, weil uns eine Kostenkontrolle wichtig war. Inzwischen sind wir einfach neugierig, was wir so im Urlaub ausgeben. Wir empfehlen die App allen, die im Urlaub auf ihr Geld achten müssen, und allen, die gerne Tagebuch führen.

Dies ist ein Tipp von Janine, Gepackt & Los!

16. Trail Wallet // Ausgaben kontrollieren

Download: Nur für iOS. Test-Version kostenlos, unlimitierte Version einmalig 4,99 Euro

Wir nutzen Trail Wallet gerne, weil sich auf Reisen mit der App mit kleinstem Aufwand alle Ausgaben speichern, aufschlüsseln und analysieren lassen. Du kannst Ausgaben in über 200 Währungen erfassen und umrechnen, in individuelle Kategorien einteilen – Unterkunft, Transport etc. – und mit Tags, zum Beispiel für verschiedene Länder, versehen und Belege abspeichern. Du siehst auf einen Blick die aktuellen Ausgaben des Tages, das verbleibende Budget für den restlichen Tag, das gesetzte Tagesbudget, die Ausgaben der letzten fünf Tage, die durchschnittlichen Gesamtausgaben pro Tag und wie viel du auf dem bisherigen Trip insgesamt schon ausgegeben hast.

Dies ist ein Tipp von Sabine, Travel the World with us

17. Splitwise // Kosten teilen

Download: Kostenlos für Android und iOS.

Ich reise nicht besonders gerne alleine, sondern lieber in der Gruppe. Wenn ich mit Freunden unterwegs bin, nutzen wir die App Splitwise. Verfügbar ist sie kostenlos im Android- und Apple-Store. Nach der Anmeldung per E-Mail kann man Gruppen für verschiedene Reisen bilden, Teilnehmer hinzufügen und jede Ausgabe, fein säuberlich nach Kategorien geordnet, direkt eintragen und zwischen allen Gruppenmitgliedern (oder gegebenfalls nur zwei oder drei davon) splitten lassen. Am Ende der Reise errechnet die App automatisch, wer wem wie viel schuldet – und ich bin froh, mir die Kassenzettelzählerei zu sparen.

Dies ist ein Tipp von Kathi, Kathi Daniela

Schild mit Straßenname in Deutsch und Sorbisch

Sprach-Apps

18. Google Translate // Übersetzer

Download: Kostenlos für Android und iOS

Oft und gerne benutze ich bei Reisen ins Ausland die kostenlose App Google Übersetzer. Überall da, wo ich mit Deutsch oder Englisch nicht weiterkomme, kommt dieser praktische kleine Helfer zum Einsatz. Du kannst die Wörter und Sätze in fremder Sprache einfach in diese App eintippen, einsprechen oder abfotografieren. Selbst bei ausgefallenen Schriftarten oder Handschrift klappt die Übersetzung, auf Wunsch wird diese sogar laut vorgelesen. Und seitdem die Roaminggebühren innerhalb vo Europa weggefallen sind, stört auch der Zugriff der App auf das Internet nicht.

Dies ist ein Tipp von Daniel, Fernwehblog

19. Duolingo // Sprachkurse

Download: Kostenlos für Android und iOS

Eine meiner Lieblingsapps ist definitiv Duolingo. Denn diese praktische App ist nicht nur eine perfekte Hilfe beim Fremdsprachenlernen, sondern auch eine großartige Art der Reisevorbereitung. Mit Duolingo kannst du innerhalb kurzer Zeit viele neue Wörter in der Sprache deines Gastlandes lernen. Auf diese Weise kannst du dich vor Ort dann viel besser verständlich machen. Selbst, wenn du die Sprache des Gastlandes theoretisch bereits gelernt hast, sind ein paar Lektionen Duolingo hilfreich beim Auffrischen deiner Sprachkenntnisse vor der Reise. Es gibt so viele Sprachen zur Auswahl, dass dein Reiseland sicherlich auch mit dabei ist.

Dies ist ein Tipp von Vicky, Vickyviaja

20. Google Lens // Infos durch Abfotografieren

Download: Kostenlos, nur für Android

Du siehst eine gelbe Tafel an einem thailändischen Strand mit schwarzen chinesischen Schriftzeichen und fragst dich: „Was steht dort eigentlich?“ So ist es uns gegangen. Die Lösung ist Google Lens. Die „Übersetzen“-Funktion kann mit der Kamera per Spracherkennung Texte erkennen und direkt auf dem Bildschirm übersetzen. Damit haben wir auch andere Fragen gelöst, zum Beispiel die in griechischen
Buchstaben geschriebene Busfahrpläne auf Mykonos. Die App kann mit der Bilderkennung noch mehr machen. Fotografiere ein Produkt, einen Ort oder ein Restaurant, und Lens googelt danach automatisch mit der Bildersuche. Ein Bild von einem Restauranteingang führt dich zum Beispiel direkt zu den Google-Bewertungen.

Dies ist ein Tipp von Daria und Thomas, Konpasu.de

Weitere praktische Reise-Apps

21. SkySafari // Astronomie-App

Download: 3,49 Euro für Android und iOS, manchmal ist sie eine Zeitlang kostenlos zu bekommen

SkySafari ist die ideale App, wenn du den Abendhimmel beobachten oder fotografieren möchtest. Damit lassen sich problemlos Sternbilder, die Milchstraße oder auch astronomische Ereignisse am Himmel auskundschaften oder entdecken. So kannst du zum Beispiel jederzeit die Position der Raumstation ISS ermitteln und dank der „Vorspul-Funktion“ im Augmented-Reality-Modus den Verlauf von Sternen, Kometen oder der Milchstraße am Himmel beobachten. Auch Konstellationen Monate oder Jahre im Voraus sind möglich. Auf diese Weise lassen sich sehr gut Fotos planen, zum Beispiel wenn du die Milchstraße genau über einem tollen Motiv an einem bestimmten Tag in deinem Urlaub ablichten möchtest.

Dies ist ein Tipp von Andreas, Reisewut.com

22. Flush // Öffentliche WCs

Download: Kostenlos für Android und iOS

Die Natur hat uns Mädels ja ein bisschen benachteiligt. Wir können nicht einfach unsere Blase an einem Baum entleeren. Deshalb bin ich sehr glücklich mit der App „Flush“, wenn wir mit dem Wohnmobil unterwegs sind. Dort werden öffentliche Toiletten im Umkreis angezeigt, und man bekommt eine Wegbeschreibung. Da wir unter uns sind, kann ich es Euch ja verraten: Ich kann nur für kleine Mädchen im Wohnmobil. Lieber platze ich, als…na, Du weißt schon. Darum brauche ich immer eine öffentliche Toilette für den nächsten Morgen. Mir reicht die kostenlose Version der App, die für Android und iOS verfügbar ist. Möge immer Toilettenpapier in Eurer Nähe sein.

Dies ist ein Tipp von Stine, Haflokast

23. HappyCow // Vegane und vegetarische Restaurants

Download: Kostenlos für Android und iOS

Mit der App HappyCow finde ich vegane und veganfreundliche Restaurants während meiner Reisen. Du kannst in der App nach einer bestimmten Region oder einen Stadt suchen und dir vegane oder vegetarische Restaurants auf einer Karte anzeigen lassen. Zu jedem Restauranteintrag gibt es Infos, darunter zum vegetarischen und veganen Angebot und den Öffnungszeiten. Nutzer der App können außerdem eine Review hinterlassen und Bilder hochladen. Da ich vegan lebe, ist die App für mich auf Reisen unverzichtbar. Oft suche ich schon im Vorfeld nach Restaurants, die landestypische Gerichte in einer veganen Version anbieten.

Dies ist ein Tipp von Melanie, Mosaiksteine

24. Windy // Wind, Wellen, Gezeiten

Download: Kostenlos für Android und iOS

Windy wurde von einem tschechischen Kitesurfer und Hobbypiloten programmiert. Somit liegt der Schwerpunkt der App nicht nur auf der Vorhersage von Lufttemperatur und Regenwolken, sondern wirft auch Daten zu Windstärke, Gewitter, Wellenhöhe, Meerestemperatur, Wolkendichte und Luftqualität aus. Zusätzlich werden Daten von Waldbränden angezeigt. Zur Vorhersage des Wetters greift die App nicht nur auf ein einziges Vorhersagemodell zurück, sondern bietet eine Auswahl aus vier Modellen an. Die Wetter-App hat schon so manche meiner Reisen gerettet. Einmal änderten wir in Schottland kurzfristig die gesamte Reiseroute, da wir aus dem Westen eine Regenfront erwarteten. Auch während unserer Japanreise hat uns die App geholfen, den Taifunen so gut wie möglich auszuweichen. Und deshalb habe ich sie zu meiner Lieblingsapp erkoren.

Dies ist ein Tipp von Gudrun, Reisebloggerin

25. MyPostcard // Postkarten versenden

Download: Kostenlos für Android und iOS

Seit einigen Jahren nutzen wir nun schon die App MyPostcard, um von unterwegs aus Post- und Grußkarten zu versenden. Das Coole dabei ist, dass du die Karte in wenigen Minuten selbst gestalten kannst. Am liebsten nehmen wir natürlich direkt Bilder von unseren Reisen. Die App bietet zudem über 50.000 Designs, Motive und Vorlagen, du musst also nicht einmal super kreativ veranlagt sein. Wenn du die Karte in Auftrag gegeben hat, dauert es nur wenige Tage, bis diese beim Adressaten ist. Du brauchst also nicht viele Wochen warten, bis eine Postkarte den Weg um die Welt geschafft hat. Nachdem du dich für diese App registriert hast, kannst du direkt die erste Postkarte kostenlos versenden.

Dies ist ein Tipp von Bolle & Marco, Komm‘ wir machen das einfach

26. Journi Blog // Reisetagebuch

Download: Kostenlos für Android und iOS, das Drucken von Fotoalben kostet zwischen 3,49 und 54,99 Euro

Journi ist eine spielerische Form des Reisetagebuchs, du kannst damit Momente deiner Reise festhalten. Zuerst erstellst du eine neue „Journi“ und vergibst ein Titelbild. In den Einstellungen kannst du festlegen, wer aus der Journi Community deine Reise verfolgen und mitgestalten kann. Ich stelle meine Reisen immer auf „nicht sichtbar“, denn ich nutze andere Kanäle um meine Reise-Erlebnisse öffentlich zu teilen. Mit „Sticker-Momenten“ beschreibst du deine emotionalen Eindrücke. Du kannst Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Unterkünfte mit Datum, Uhrzeit, Foto, Standort und Notizen eintragen und nebenbei auch noch deine Reisekosten festhalten. Mit der App kann ich dir auch noch nach Jahrzehnten genau sagen, in welchem Restaurant in Mailand ich an welchem Tag diese fantastischen Paccheri con sarde gegessen habe.

Dies ist ein Tipp von Julia, Julias Journeyz

27. Skype // Telefonate und Videoanrufe

Skype als App für Internettelefonie kennt sicher jeder. Jedoch werden Gespräche über das Internet zunehmend von Zoom und WhatsApp abgelöst. Mein Tipp für Skype: Eine unglaublich nützliche Funktion, gerade wenn du im Nicht-EU Raum unterwegs bist, ist die Skype-to-Phone-Funktion, die in der App integriert ist. Damit kannst du ab circa 2 Cent pro Minute jegliche reale Nummer auf der Welt anrufen. Internetverbindung muss der Anrufer trotzdem haben. Zusätzlich gibt es unterschiedliche Abos für alle, die regelmäßig in ein bestimmtes Land anrufen möchten. Wir haben die Skype-to-Phone-Funktion auf unseren Fernreisen immer wieder im Einsatz, sei es für einen Rückruf, einen Anruf bei der Familie oder auch für Geschäftliches.

Dies ist ein Tipp von Nicole und Markus, einmalmitalles

28. PeakFinder // Berggipfel zeigen lassen

Download: 4,69 Euro für Android, 5,49 Euro für iOS

Ist es dir schon einmal passiert, dass du auf einer Wanderung einen tollen Berggipfel gesehen hast, aber keine Ahnung hattest, wie er heißt? Dafür wurde die App PeakFinder programmiert. Die App zeigt von jedem Ort auf der Welt ein 360-Grad-Panorama mit den Namen aller Gipfel. Und das komplett offline und auf Wunsch über die Standortbestimmung auch auf einem weltweit beliebigen Standort. Du kannst dir also in Österreich auf Wunsch auch die Berge in Patagonien anzeigen lassen. Im Kameramodus überlagert PeakFinder das Sucherbild mit der Panoramadarstellung. Das Foto, samt Koordinaten und Bergnamen, kannst du abspeichern und später bearbeiten. Ein Feature, das ich besonders gerne mag, ist die Anzeige von Sonnenstand und Mondbahn. Eine super Funktion für Fotografen, da du so mit wenigen Klicks siehst, wann die Sonne hinter den Bergen auf- oder untergeht – perfekt, um Fotos in den Bergen zu planen.

Dies ist ein Tipp von Lisa, imprintmytravel

29. Flora Incognita // Pflanzenbestimmung

Download: Kostenlos für Android und iOS

Beim Wandern liebe ich es, meiner Familie die Wildpflanzen am Wegesrand zu zeigen. Wenn ich eine Blume oder einen Strauch nicht erkenne, lässt mir das keine Ruhe. Früher habe ich die Pflanze fotografiert und zu Hause in meinen zahlreichen Naturführern gesucht. Mit der App Flora Incognita geht die Pflanzenbestimmung ganz einfach unterwegs. Ich fotografiere Blüte, Blatt, Frucht und die ganze Pflanze, und schon bestimmt die App die Pflanze und zeigt mir das komplette Pflanzenporträt. Wenn ich unterwegs kein Netz habe, speichere ich meine Bilder und lade sie später in der App hoch. Die App wurde von der TU Ilmenau gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Biochemie Jena entwickelt und als offizielles Projekt der „UN-Dekade der biologischen Vielfalt“ ausgezeichnet.

Dies ist ein Tipp von Sanne, Travelsanne

Hast du auch eine Lieblings-App fürs Reisen, auf die du nicht verzichten willst? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Veröffentlicht am: 3. Dezember 2020

WER IST HIER EIGENTLICH FERNGEWEHT?

Hi, ich bin Sabine, und auf meinem Blog findest du alles, um dein Fernweh zu wecken. Magst du mich auf meinen Reisen um die Welt begleiten?

Mehr über mich

**************

MEINE FERNWEH-LÄNDER

**************

DAS FERNWEH-ABO

Du möchtest informiert werden, sobald ein neuer Beitrag erscheint? Melde dich zum E-Mail-Abo an:
Loading

**************

**************

MEIN WANDER- UND RADFÜHRER

33 Kommentare

  1. Ben 24. April 2021 um 13:00 - Antworten

    Hallo,

    gerade in Zeiten Reiseunsicherheiten, nutze ich ganz gerne die Safety first: Die Reise-App vom Auswärtigen Amt! Um alle aktuellen Geschehnisse stets im Auge zu behalten.

    • Sabine 24. April 2021 um 13:09

      Das ist ein guter Tipp, Ben. Dankeschön!

  2. netreisetagebuch 10. Dezember 2020 um 16:32 - Antworten

    Hallo Sabine,
    ich muss gestehen, viele von den Apps kannte ich überhaupt nicht. Dabei sind einige dabei, die ich wirklich sehr hilfreich finde, z.B. Flush und Google-Lens. Ich nutze noch die App „Wallet“ sehr gerne: da habe ich papierlos alle Flug- und Bahntickets dabei und muss sie nicht erst noch im vollen Koffer suchen.
    Viele Grüße
    Annette

  3. Angela 10. Dezember 2020 um 9:02 - Antworten

    Da sind ja sehr coole Apps dabei. Splitwise hätte ich schon ein paar mal bruachen können und überhaupt diese ganzen Kostenverwaltungs-Apps. Das fällt bei mir immer hinten runter. Bei Transport ist rome2rio echt noch eine sehr nützliche App für Verbindungen zwischen Städten und Ländern weltweit, egal ob der Bus, Zug, Flugzeug oder Taxi. Die haben wir auf unserer Panamericana-Tour sehr schätzen gelernt.
    Liebe Grüße
    Angela

    • Sabine 10. Dezember 2020 um 9:38

      Freut mich, dass dich die Liste inspiriert hat :-)

  4. Gudrun 8. Dezember 2020 um 11:06 - Antworten

    Ich bin ja noch so der App-Liebhaber, aber manche sind schon sehr nützlich. Flush habe ich mir sofort aufs Handy geladen. Von myPostcard habe ich ebenfalls gehört, aber mich noch nicht damit beschäftigt. Und da es sowieso immer weniger Postkarten zum Kaufen gibt – zumindest kommt es mir so vor – , kann man die Offline-Generation am Reisen teilhaben lassen…

    • Sabine 8. Dezember 2020 um 11:28

      Ich versuche auch, die Anzahl der Apps möglichst gering zu halten. Man sollte ja auch noch selber ein bisschen denken beim Reisen, finde ich ;-)

  5. Mandy 7. Dezember 2020 um 21:00 - Antworten

    Liebe Sabine,
    danke für die tolle Sammlung!
    Meine Favoriten auf Deiner Liste sind Duolingo und Trexpense.
    Wir nutzen unterwegs außerdem gern die App Rome2rio, damit kann man länderübergreifend Verbindungen für Bus ,Bahn & Flieger finden.
    Liebe Grüße
    Mandy

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 23:39

      Rome2rio habe ich bislang nur imWeb benutzt. Danke für den Tipp.

  6. Travelsanne 7. Dezember 2020 um 20:15 - Antworten

    Liebe Sabine,
    Danke für diese tolle Zusammenstellung! Da ist ja wirklich eine geniale Sammlung zusammengekommen. Wir nutzen noch Outdooractive zum Wandern. Und Flora Incognita zum Pflanzen erkennen auf unseren Touren.
    Viele Grüße,
    Sanne

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 23:38

      Outdooractive gehört auch zu meinen Lieblings-Apps!

  7. travellingcarola 7. Dezember 2020 um 19:07 - Antworten

    Danke für die Zusammenstellung. Splitwise kannte ich noch gar nicht. Aber dein Beitrag erinnert mich daran, dass ich meinen Artikel zu Reiseapps auch mal wieder überarbeiten sollte.

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 23:37

      Da schau ich doch gern mal vorbei.

  8. Stefan 7. Dezember 2020 um 17:45 - Antworten

    Hey Sabine,
    gute Zusammenstellung. Gefällt mir wegen ihrer Ausgewogenheit von bekannten Apps und unbekannteren Tipps.
    Viele Grüße
    Stefan

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 17:53

      Das fand ich in der Tat auch spannend. Für jeden was dabei :-)

  9. Heike I Pushbikegirl.com 7. Dezember 2020 um 17:01 - Antworten

    Wirklich interessante Zusammenstellung liebe Sabine…..

    LG Heike

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 17:05

      Ja, dank Euren Beiträgen! :-) Danke fürs Mitmachen!

  10. Dirk 7. Dezember 2020 um 16:57 - Antworten

    Das ist doch sehr gut und praktisch geworden, vielen Dank dafür! Und bald kann man bestimmt auch wieder reisen, sage ich jetzt mal ganz optimistisch!

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 17:00

      Das hoffen wir alle :-)

  11. Gabriele Tröger 7. Dezember 2020 um 13:17 - Antworten

    Schöne Zusammenstellung, danke! Wir hätten noch was: die „Sterne-App“ Skyview. Eine spannende Bereicherung und ein supertolle Sache, wenn man an Orten mit wenig Lichtverschmutzung unterwegs ist.

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 14:54

      Danke für den Tipp. Hört sich so ähnlich an wie Skysafari, oder?

  12. Gina | 2 on the go 7. Dezember 2020 um 13:13 - Antworten

    Ha, ich hab mir sofort die Klo-App runtergeladen! Dass ich die noch nicht hatte…

    Liebe Grüße
    Gina

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 14:52

      Hahaha, in der Tat. Wenn nicht du, wer dann? ;-)

  13. Julia 7. Dezember 2020 um 12:09 - Antworten

    Liebe Sabine,
    das ist eine gute Auflistung einiger nützlicher/bekannter Apps. Danke dafür! Ich hätte noch ein paar Ergänzungen, die ich sehr viel auf Reisen nutze, wie z.B. park4night, CityMaps2go, Uber und Currency Exchange zur Währungsumrechnung. Vielleicht machst du ja irgendwann noch einen zweiten Teil deines Artikels :-)
    LG, Julia von MeinWeltbuch

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 12:19

      Auf das Angebot komme ich doch gern zurück :-)

  14. Oliver 7. Dezember 2020 um 11:43 - Antworten

    Sehr schöne Liste. Obwohl ich die meisten Apps kenne sind doch noch ein paar Schätzchen dabei, die ich Mal testen werde.

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 11:58

      Viel Erfolg beim Testen. Vielleicht ist ja noch was Passendes für Dich dabei.

  15. Tanja 7. Dezember 2020 um 11:38 - Antworten

    Liebe Sabine,

    wow was für eine tolle Übersicht. Vielen Dank, dass du die tollen Tipps gesammelt hast. Werde ich gleich mal durchstöbern.

    Viele Grüße,
    Tanja

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 11:56

      Viel Spaß beim. Stöbern. Für mich waren viele neue Entdeckungen dabei.

  16. Renate 5. Dezember 2020 um 21:55 - Antworten

    Liebe Sabine,
    sehr praktische Sammlung für mich. Bisher nutze ich mein Handy auf Reisen noch immer kaum. Mehr und mehr muss ich aber feststellen, dass es ohne zum Teil nicht mehr geht. Hatte schon öfters Probleme im Ausland ein Taxi zu bekommen. Die halbe Welt scheint Uber oder Grab zu nutzen. Dann steht man dumm da, wenn nirgends wo mehr ein Taxistand ist.

    Viele Grüße
    Renate

    • Sabine 5. Dezember 2020 um 22:38

      Geht mir genauso. Ich würde auch gern noch ohne Handy unterwegs sein. Aber das wird immer schwieriger …

  17. Thomas Ferro 3. Dezember 2020 um 13:48 - Antworten

    Hallo,
    sehr schöne Zusammenstellung. Grab kann ich auch in SO-Asien sehr empfehlen. Kein Stress mehr mit Verhandlungen über den Taxipreis.
    Flush habe ich auch installiert und hat mir schon geholfen.
    Was ich noch gern bei Flügen nutze ist CheckMyTrip. Da sehe ich Veränderungen für den Flug bzw. mir wird auch das Gate dann angezeigt.
    Liebe Grüße
    Thomas

    • Sabine 3. Dezember 2020 um 14:39

      Danke für den Zusatztipp, Thomas. Und ja, Grab habe ich in Asien auch schon gern genutzt.

Kommentar schreiben

Veröffentlicht am: 3. Dezember 2020

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

33 Kommentare

  1. Ben 24. April 2021 um 13:00 - Antworten

    Hallo,

    gerade in Zeiten Reiseunsicherheiten, nutze ich ganz gerne die Safety first: Die Reise-App vom Auswärtigen Amt! Um alle aktuellen Geschehnisse stets im Auge zu behalten.

    • Sabine 24. April 2021 um 13:09

      Das ist ein guter Tipp, Ben. Dankeschön!

  2. netreisetagebuch 10. Dezember 2020 um 16:32 - Antworten

    Hallo Sabine,
    ich muss gestehen, viele von den Apps kannte ich überhaupt nicht. Dabei sind einige dabei, die ich wirklich sehr hilfreich finde, z.B. Flush und Google-Lens. Ich nutze noch die App „Wallet“ sehr gerne: da habe ich papierlos alle Flug- und Bahntickets dabei und muss sie nicht erst noch im vollen Koffer suchen.
    Viele Grüße
    Annette

  3. Angela 10. Dezember 2020 um 9:02 - Antworten

    Da sind ja sehr coole Apps dabei. Splitwise hätte ich schon ein paar mal bruachen können und überhaupt diese ganzen Kostenverwaltungs-Apps. Das fällt bei mir immer hinten runter. Bei Transport ist rome2rio echt noch eine sehr nützliche App für Verbindungen zwischen Städten und Ländern weltweit, egal ob der Bus, Zug, Flugzeug oder Taxi. Die haben wir auf unserer Panamericana-Tour sehr schätzen gelernt.
    Liebe Grüße
    Angela

    • Sabine 10. Dezember 2020 um 9:38

      Freut mich, dass dich die Liste inspiriert hat :-)

  4. Gudrun 8. Dezember 2020 um 11:06 - Antworten

    Ich bin ja noch so der App-Liebhaber, aber manche sind schon sehr nützlich. Flush habe ich mir sofort aufs Handy geladen. Von myPostcard habe ich ebenfalls gehört, aber mich noch nicht damit beschäftigt. Und da es sowieso immer weniger Postkarten zum Kaufen gibt – zumindest kommt es mir so vor – , kann man die Offline-Generation am Reisen teilhaben lassen…

    • Sabine 8. Dezember 2020 um 11:28

      Ich versuche auch, die Anzahl der Apps möglichst gering zu halten. Man sollte ja auch noch selber ein bisschen denken beim Reisen, finde ich ;-)

  5. Mandy 7. Dezember 2020 um 21:00 - Antworten

    Liebe Sabine,
    danke für die tolle Sammlung!
    Meine Favoriten auf Deiner Liste sind Duolingo und Trexpense.
    Wir nutzen unterwegs außerdem gern die App Rome2rio, damit kann man länderübergreifend Verbindungen für Bus ,Bahn & Flieger finden.
    Liebe Grüße
    Mandy

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 23:39

      Rome2rio habe ich bislang nur imWeb benutzt. Danke für den Tipp.

  6. Travelsanne 7. Dezember 2020 um 20:15 - Antworten

    Liebe Sabine,
    Danke für diese tolle Zusammenstellung! Da ist ja wirklich eine geniale Sammlung zusammengekommen. Wir nutzen noch Outdooractive zum Wandern. Und Flora Incognita zum Pflanzen erkennen auf unseren Touren.
    Viele Grüße,
    Sanne

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 23:38

      Outdooractive gehört auch zu meinen Lieblings-Apps!

  7. travellingcarola 7. Dezember 2020 um 19:07 - Antworten

    Danke für die Zusammenstellung. Splitwise kannte ich noch gar nicht. Aber dein Beitrag erinnert mich daran, dass ich meinen Artikel zu Reiseapps auch mal wieder überarbeiten sollte.

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 23:37

      Da schau ich doch gern mal vorbei.

  8. Stefan 7. Dezember 2020 um 17:45 - Antworten

    Hey Sabine,
    gute Zusammenstellung. Gefällt mir wegen ihrer Ausgewogenheit von bekannten Apps und unbekannteren Tipps.
    Viele Grüße
    Stefan

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 17:53

      Das fand ich in der Tat auch spannend. Für jeden was dabei :-)

  9. Heike I Pushbikegirl.com 7. Dezember 2020 um 17:01 - Antworten

    Wirklich interessante Zusammenstellung liebe Sabine…..

    LG Heike

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 17:05

      Ja, dank Euren Beiträgen! :-) Danke fürs Mitmachen!

  10. Dirk 7. Dezember 2020 um 16:57 - Antworten

    Das ist doch sehr gut und praktisch geworden, vielen Dank dafür! Und bald kann man bestimmt auch wieder reisen, sage ich jetzt mal ganz optimistisch!

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 17:00

      Das hoffen wir alle :-)

  11. Gabriele Tröger 7. Dezember 2020 um 13:17 - Antworten

    Schöne Zusammenstellung, danke! Wir hätten noch was: die „Sterne-App“ Skyview. Eine spannende Bereicherung und ein supertolle Sache, wenn man an Orten mit wenig Lichtverschmutzung unterwegs ist.

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 14:54

      Danke für den Tipp. Hört sich so ähnlich an wie Skysafari, oder?

  12. Gina | 2 on the go 7. Dezember 2020 um 13:13 - Antworten

    Ha, ich hab mir sofort die Klo-App runtergeladen! Dass ich die noch nicht hatte…

    Liebe Grüße
    Gina

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 14:52

      Hahaha, in der Tat. Wenn nicht du, wer dann? ;-)

  13. Julia 7. Dezember 2020 um 12:09 - Antworten

    Liebe Sabine,
    das ist eine gute Auflistung einiger nützlicher/bekannter Apps. Danke dafür! Ich hätte noch ein paar Ergänzungen, die ich sehr viel auf Reisen nutze, wie z.B. park4night, CityMaps2go, Uber und Currency Exchange zur Währungsumrechnung. Vielleicht machst du ja irgendwann noch einen zweiten Teil deines Artikels :-)
    LG, Julia von MeinWeltbuch

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 12:19

      Auf das Angebot komme ich doch gern zurück :-)

  14. Oliver 7. Dezember 2020 um 11:43 - Antworten

    Sehr schöne Liste. Obwohl ich die meisten Apps kenne sind doch noch ein paar Schätzchen dabei, die ich Mal testen werde.

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 11:58

      Viel Erfolg beim Testen. Vielleicht ist ja noch was Passendes für Dich dabei.

  15. Tanja 7. Dezember 2020 um 11:38 - Antworten

    Liebe Sabine,

    wow was für eine tolle Übersicht. Vielen Dank, dass du die tollen Tipps gesammelt hast. Werde ich gleich mal durchstöbern.

    Viele Grüße,
    Tanja

    • Sabine 7. Dezember 2020 um 11:56

      Viel Spaß beim. Stöbern. Für mich waren viele neue Entdeckungen dabei.

  16. Renate 5. Dezember 2020 um 21:55 - Antworten

    Liebe Sabine,
    sehr praktische Sammlung für mich. Bisher nutze ich mein Handy auf Reisen noch immer kaum. Mehr und mehr muss ich aber feststellen, dass es ohne zum Teil nicht mehr geht. Hatte schon öfters Probleme im Ausland ein Taxi zu bekommen. Die halbe Welt scheint Uber oder Grab zu nutzen. Dann steht man dumm da, wenn nirgends wo mehr ein Taxistand ist.

    Viele Grüße
    Renate

    • Sabine 5. Dezember 2020 um 22:38

      Geht mir genauso. Ich würde auch gern noch ohne Handy unterwegs sein. Aber das wird immer schwieriger …

  17. Thomas Ferro 3. Dezember 2020 um 13:48 - Antworten

    Hallo,
    sehr schöne Zusammenstellung. Grab kann ich auch in SO-Asien sehr empfehlen. Kein Stress mehr mit Verhandlungen über den Taxipreis.
    Flush habe ich auch installiert und hat mir schon geholfen.
    Was ich noch gern bei Flügen nutze ist CheckMyTrip. Da sehe ich Veränderungen für den Flug bzw. mir wird auch das Gate dann angezeigt.
    Liebe Grüße
    Thomas

    • Sabine 3. Dezember 2020 um 14:39

      Danke für den Zusatztipp, Thomas. Und ja, Grab habe ich in Asien auch schon gern genutzt.

Kommentar schreiben

WER IST HIER EIGENTLICH FERNGEWEHT?

Hi, ich bin Sabine, und auf meinem Blog findest du alles, um dein Fernweh zu wecken. Magst du mich auf meinen Reisen um die Welt begleiten?

Mehr über mich

**************

MEINE FERNWEH-LÄNDER

**************

DAS FERNWEH-ABO

Du möchtest informiert werden, sobald ein neuer Beitrag erscheint? Melde dich zum E-Mail-Abo an:
Loading

**************

**************

MEIN WANDER- UND RADFÜHRER