4 x Heimatliebe Köln

Lauschige Orte Köln

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG]

Eigentlich bin ich ja gebürtige Westfälin. Aber seit mehr als 20 Jahren lebe ich schon nicht mehr im Münsterland. Nach dem Studium zog es mich erst nach Konstanz an den schönen Bodensee, ein paar Jahre später dann nach Köln. Und seitdem bin ich im Rheinland hängengeblieben. Auch wenn ich nun nicht mehr direkt in Köln wohne, kann ich immer noch fast in die Domstadt rüberspucken.

Und weil ich mich mittlerweile so gut hier auskenne, habe ich vor einiger Zeit einen Stadtführer zu Köln geschrieben: Lauschige Orte in Köln heißt er. Bei der Recherche habe ich Ecken meiner neuen Heimat kennengelernt, die ich vorher auch noch nie besucht hatte.

Die Heimatliebe-Blogger-Landkarte

Heute möchte ich Euch ein paar meiner Entdeckungen vorstellen – und damit noch ein Herzchen auf der Heimatliebe-Blogger-Landkarte hinzufügen, die das Blog Teilzeitreisender ins Leben gerufen hat. Dutzende Blogger haben schon mitgemacht. Wenn du Lust auf weitere Heimatberichte hast, klicke einfach auf eins der Herzchen in der Karte:

Meine vier Geheimtipps aus Köln

Welches waren nun meine schönsten Entdeckungen am Rhein bei der Suche nach den lauschigsten Orten? Ein Tipp kommt aus dem Linksrheinischen, drei aus der Schäl Sick, der „scheelen, schlechten“ Seite von Köln. So schlecht ist es dort aber gar nicht …

Geheimtipp Nr. 1

Mitten in der Kölner Südstadt liegt ein kleiner, nur viereinhalb Hektar großer Park, der selbst vielen Kölnern unbekannt ist: Der Friedenspark versteckt sich im Winkel zwischen den Bahnschienen Richtung Südbrücke und dem Agrippinaufer. Zu Unrecht wird er von vielen Besuchern vernachlässigt: Hier findest du ein gut erhaltenes Fort aus dem 19. Jahrhundert, in dem im Sommer häufig Freiluft-Theaterfestivals, Partys und andere Veranstaltungen stattfinden. Hinter dem Fort stehen Platanen in Reih und Glied, um eine Pergola ranken sich lila Glyzinien, und in der Liebesallee gibt es romantische Sitznischen.Lauschige Orte Köln

Geheimtipp Nr. 2

Gleich fliegt ein Gartentor auf und Pippi Langstrumpf saust mit ihrem Affen „Herrn Nilsson“ die Straße entlang. So fühlst du dich, wenn du durch die Finnensiedlung in Höhenhaus spazierst. 158 Holzhäuser in skandinavischem Stil reihen sich in der denkmalgeschützten Wohnsiedlung zwischen dem Birkenweg, dem Höhscheider und dem Wipperfelder Weg aneinander. Die Doppelhäuser sind aus schwarz lackiertem Holz, die weißen Fenster werden von bunten Blumenkästen verziert, und in den liebevoll gepflegten Vorgärten wachsen Blumen und blühende Bäume.

In Höhenhaus triffst du vielleicht auch den Grinkenschmied, das treueste der Kölner Heinzelmännchen. Wie die Sage um die Heinzelmännchen erzählt, wurden die fleißigen Helferlein von der Gattin des Schneiders aus Köln vertrieben. Der Grinkenschmied, der für die Eisenbeschläge an den Rädern der Bauernkarren zuständig war, soll sich am Emberg in Höhenhaus niedergelassen haben, von wo aus er die Domtürme sehen konnte. Zur Kirmeszeit wird er jedes Jahr mit einem Festzug zum Höhenhauser Wupperplatz gebracht, anschließend verschwindet er wieder in seiner Höhle am Emberg. Doch wer weiß, ob er sich nicht hin und wieder auf einen Spaziergang durch die Finnensiedlung begibt … ? Lauschige Orte Köln

Geheimtipp Nr. 3

Berge besteigen in Köln? Aber sischer dat! Im Königsforst liegt der 118 Meter hohe Monte Troodelöh, der vom Alpenverein sogar ein Gipfelbuch spendiert bekommen hat. Berühmtheit erlangte die höchste Erhebung Kölns durch die offizielle Erstbesteigung, die drei städtische Bedienstete namens Troost, Dedden und Löhmer am 12. November 1999 vorgenommen haben. Mit Steigeisen, Pickel und Seilen ausgestattet, erklommen sie in Begleitung eines Sherpa den „Berg“ und tauften ihn in Anlehnung an ihre Nachnamen Troodelöh. Du erreichst ihn auf der Wanderung der Rabenbruch-Tour, die 12 Kilometer durch den Königsforst führt. Lauschige Orte Köln

Geheimtipp Nr. 4

Auch mein vierter Tipp führt ins Rechtsrheinische: zum Thurner Hof nach Dellbrück. Das Fachwerkhaus mit seinen vier Stockwerken soll das größte in Köln sein. Du kannst durch den Kräutergarten wandeln, über eine kleine Holzbrücke zur Streuobstwiese mit alten Obstsorten gelangen und hinter den Quitten- und Mirabellenbäumen die Bienenhäuser besuchen. Der mittelalterliche Wehrgraben ist heute ein Biotop mit Seerosenteich sowie zahlreichen Tier- und Pflanzenarten.  Am schönsten ist der Thurner Hof im Frühling, wenn die Blüten in voller Pracht stehen.Lauschige Orte Köln

Stadtführer zu gewinnen!

Lauschige-Orte1 Hast du Lust auf noch mehr romantische Ecken in Köln? Dann mach doch bei meiner Verlosung mit und gewinne eins von zwei Exemplaren des Stadtführers „Lauschige Orte in Köln“ aus dem via reise verlag. Was ich dazu von dir wissen will: Wo ist dein liebster Platz in Köln? Oder falls du Köln noch nicht kennst: Warum möchtest du gern mal nach Köln reisen? Schreib mir einfach einen Kommentar, und dein Name kommt in den Lostopf.

Schade, das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen …

Danke an den via reise verlag, der die beiden Stadtführer „Lauschige Orte in Köln“ für die Verlosung zur Verfügung stellt!

Glückwunsch an die Gewinnerinnen! RandomRandom2

23 Leser haben bei meinem Gewinnspiel ihren Kommentar hinterlassen und sind damit in die Verlosung gekommen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Das Los hat nun entschieden: Der 2. und der 15. Kommentar haben gewonnen. Herzlichen Glückwunsch, Sarah und Christina!

 

Nobody is perfect … Wenn du einen Rechtschreibfehler in meinem Text gefunden hast, benachrichtige mich doch bitte, indem du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Eingabetaste (auf dem Mac Ctrl + Enter) drückst. Danke! (Funktioniert nur am Desktop, nicht mobil)

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

26 Kommentare

  • Pingback: Gern gelesene Blogbeiträge 4/15 | Flaneurin
  • Mein Lieblingsort in Köln ist ein kleines, süßes Geschäft, auf das ich damals mal durch Zufall gestoßen bin, ich habe aber vergessen wie es heißt:( . Das war so ein kleiner britischer Shop, in dem es ganz viele exklusive Sachen aus Großbritannien zu kaufen gab, und ich als totaler England-Fan war im 7. Himmel :) . Allerdings habe ich den Laden seitdem nie wieder gefunden…

  • Köln meine 2. Heimat!
    Wunderschön zu jeder Jahreszeit die „neue“ Flora! Ein grünes Idyll jetzt auch endlich wieder mit Gastronomie. Das beste Versteck um der Hektik der Stadt zu entfliehen!

  • Der Scheuerteich in Porz-Wahn.
    Er liegt direkt neben dem Militärflughafen und der DLR. Das Gelände wird vom Bürgerverein gepflegt und ist eine Ruhepause mittendrin. ..☆

  • Mein Lieblingsort ist ein kleiner Sandstrand im Norden von Köln. Zwar ist das Fordwerk direkt gegenüber, aber wenn man im Sand liegt und die Wellen vom Rhein hört, fühlt man sich wie im Urlaub…

  • ich komme aus der Schweiz und bis vor ein paar Jahren haben meine Familie und ich jedes Jahr im Herbst für 2-3 Wochen unsere Campingferien in Rodenkirchen verbracht. Leider ist mein Mann zu krank dafür, so besuchen wir diese schöne Stadt seltener. Mein Lieblingsplatz ist rund um den Dom und der Sandstrand von Rodenkirchen.

  • Ich fahr total auf die Rheinpromenade ab, echt wunderschön dort. Will bald wieder nen Kurztrip nach Köln machen – hoffentlich mit nem tollen Reiseführer im Gepäck.

  • Ich wohne in Heidelberg und Köln übt eine unglaubliche Anziehungskraft auf mich aus. Leider war ich noch nie dort. Über das Buch würde ich mich als Vorgeschmack sehr freuen.

  • Wir besuchen Köln einige Male im Jahr. Unsere Lieblingsorte sind die Rheinwiesen in Köln Mülheim. Dann bei Jakubowski etwas trinken und ein Joghurteis mit zwei Extras drei Häuser weiter. Das geht mit auch prima mit Hund. Viele Grüße von einer Stadt am Rhein (Xanten) nach Köln

  • Mein erster Weg in Köln ist immer zum Dom……Hat etwas magisches….Und natürlich das Müngersdorfer Stadion….Mindestens 1 mal im Jahr….

  • Einmal im Jahr „MUSS“ ich einfach in diese wunderschöne Stadt. Da ich mich bisher immer in den Gegenden aufgehalten habe, wo das Leben turbulent ist, wäre es für mich eine willkommene Abwechslung auch mal die ruhigeren Seiten kennenzulernen !!!

  • Sich in dieser schönen Stadt für einen Lieblingsort zu entscheiden ist schwer
    Was für mich bei jedem Köln Besuch Pflicht ist ist am Rheinufer Höhe Dom Stapelhaus zu sitzen Kölner Luft zu schnuppern
    Und die Seele baumeln zu lassen
    So ein Köln führer wäre total klasse um schöne Plätze zu finden die für mich bisher verborgen sind

  • Hallo Sabine,
    wenn ich in Köln bin, bummele ich immer sehr gerne am Rhein entlang – am liebsten unterhalb der Altstadt oder am gegenüberliegenden Rheinufer mit Blick auf Dom und Groß St. Martin.
    Liebe Grüße in meine Heimat
    Martina

  • Hallo. Ich fahre regelmäßig mit dem Zug durch Köln und freue mich dann jedes Mal auf die Hohenzollernbrücke. Und seit einem schönen Herbstwochenende liebe ich den Rhein.

  • Pingback: Gern gelesene Blogbeiträge 4/15 - La Belle Vue
  • Hallo,

    mein Lieblingsort in Köln ist der Rautenstrauchkanal in Lindenthal, weil man in den Alleen so schön spazieren gehen kann.

  • Hi Sabine,

    vielen Dank für die tollen Tipps. Ich bin zwar mehr oder weniger Quartalstourist in Köln, aber diese Ecken kannte ich noch nicht – bis heute :-) Bei meinem nächsten Deutschland-Reiseblogtrip ins Rheinland werde ich bestimmt die eine oder andere Ecke besuchen gehen :-)

    Weiter so mit Deinem Blog! Toll!

    LG, Jan

  • Ich wohne im Umland von Düsseldorf und bin auch dort zur Schule gegangen. Nun arbeite ich in Köln und muss feststellen, das man zwar den Dom und die Shopping-Straßen kennt aber sonst leider nichts :O Ich möchte also nun Köln besser kennen lernen :)

  • Liebe Sabine,

    auch ich muss gestehen, dass ich nach 6 Jahren in Köln nicht wirklich so viele Ecken kenne. Ich halte mich oft nur in „meiner“ Gegend und das, wo ich doch auch seit über 6 Jahren hier wohne (übrigens auch zugezogen aus (Ost-)Westfalen ;-)).

    Mein liebster Platz (abgesehen vom Rhein) ist die Altstadt. Ich liebe es mit Freunden zusammen zu sitzen und zu quatschen und man kommt immer mit vielen Leuten ins Gespräch. Von dort kann man sich auch super dann noch für ein Kölsch an den Rhein stellen, bevor man sich auf den Heimweg macht.

    Viele Grüße
    Sarah

  • Hallo Sabine.

    Ich muss gestehen auch nach 10 Jahren Köln, kannte ich deine Tipps bisher nicht. Vielen Dank, die werde ich mir mal anschauen.
    Mein liebster Platz in Köln ist im Stadtwald und am Decksteiner Weiher. Ich finde hier kann so tolle Ausflüge in die Natur genießen und das mitten in der Stadt. Ich liebe es.

    Viele Grüße
    Tanja

    • Klassiker wie Stadtwald und Decksteiner Weiher sind natürlich in dem Buch auch enthalten ;-) Viel Glück beim Gewinnspiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.