ITB 2018: Mein erstes Blogger-Speed-Dating

Dieses Jahr war ich schon zum vierten Mal auf der ITB in Berlin, der weltgrößten Reisemesse. Da könnte man meinen, ich bin fast schon ein alter Hase – aber weit gefehlt! Jedes Jahr erlebe ich wieder Neues. Dieses Jahr war es das Blogger-Speed-Dating, das ich zum ersten Mal mitgemacht habe. Allen Reisebloggern, die noch nie dabei waren, erzähle ich jetzt mal, wie solch ein Blogger-Speed-Dating eigentlich abläuft. Und meine nicht-bloggenden Leser finden es vielleicht auch ganz interessant zu lesen, was wir eigentlich so auf der ITB machen.

Was ist das Blogger-Speed-Dating?

Auf dem Blogger-Speed-Dating treffen sich Blogger mit Vertretern von Reiseveranstaltern, Destinationen oder anderen Unternehmen aus der Reisebranche. Das Besondere: Für jedes Gespräch stehen nur acht Minuten Zeit zur Verfügung, dann geht es bereits zum nächsten Ansprechpartner. Die Kurztreffen dienen also nur dem schnellen Kennenlernen und Abchecken, ob eine Kooperation sinnvoll sein kann. Weiteres wird dann meist später in aller Ruhe besprochen, wenn die Messe vorbei ist.

Wer darf beim Blogger-Speed-Dating mitmachen?

Um an dieser Veranstaltung auf der ITB mitzumachen, musst du auf jeden Fall als Blogger akkreditiert sein. Ich war in den vergangenen Jahren als akkreditierte Journalistin auf der Reisemesse, daher konnte ich nicht am Speed-Dating teilnehmen. Auch ein Fachbesucherticket reicht nicht aus. Die Blogger-Akkreditierung startet meist im November des Vorjahres auf der Website für die Akkreditierung.

Um als Blogger akkreditiert zu werden, musst du einige Voraussetzungen erfüllen, die sich jedes Jahr leicht ändern. Für dieses Jahr wurde erwartet, dass der Blog seit mindestens seit sechs Monaten besteht und dort regelmäßige Reisebeiträge veröffentlicht werden. Die erforderliche Leseranzahl lag für die ITB 2018 bei 4000 Besuchern pro Monat, nachzuweisen in Form eines Media Kits und Screenshots des Analysetools. Da sich immer mehr Reiseblogger für die ITB interessieren, sind die Voraussetzungen zur Akkreditierung härter geworden. In den letzten Jahren lag zum Beispiel die erforderliche Zahl der Leser niedriger.

Wie melde ich mich zum Blogger-Speed-Dating an?

Nachdem du als Blogger akkreditiert bist, musst du die Augen offenhalten. Ein paar Tage/Wochen nach der Akkreditierung wird die Anmeldung für das Blogger-Speed-Dating eröffnet – ein genaues Datum gibt es nicht, das kommt immer recht unvermittelt. Der Startzeitpunkt wird auf der Blogger-Website der ITB bekanntgegeben, und auch in den einschlägigen Facebook-Gruppen für Reiseblogger gibt meist jemand Bescheid, wenn es losgeht.

Da nur eine begrenzte Zahl von Bloggern zum Speed-Dating zugelassen wird, musst du schnell sein. Dieses Mal streikte leider bei vielen die Technik beim Anmeldeprozess, so dass sie sich nicht zeitig genug anmelden konnten und daher keinen Platz mehr bekommen haben. Es ist zu hoffen, dass die ITB diesen Fehler im nächsten Jahr behebt.

Sobald du die Zusage bekommen hast, solltest du im Matchmaking Tool dein Profil anlegen, damit deine Ansprechpartner auch wissen, auf wen sie treffen.

Wie mache ich Termine für das Blogger-Speed-Dating?

Ein paar Wochen vor dem Start der ITB (dieses Mal war es erst Anfang Februar) steht fest, welche Unternehmen am Speed-Dating teilnehmen, und das Matching beginnt. Du loggst dich mit deinen Zugangsdaten, die du bei der Anmeldung erhalten hast, im Matchmaking Tool ein und findest dort alle Teilnehmer in alphabetischer Reihenfolge.

Allen Ansprechpartnern, die du gern beim Blogger-Speed-Dating treffen möchtest, schickst du über das Tool eine Terminanfrage, zusammen mit einer Begründung, warum du denjenigen treffen möchtest. Ich habe zunächst alle Begründungen auf Deutsch geschickt, aber es ist wahrscheinlicher sinnvoller, sie auf Englisch zu schicken, wenn der Teilnehmer sich auch auf Englisch im Portal vorstellt.

Wenn sich der Angefragte mit dir treffen will, erhältst du per E-Mail eine Bestätigung Eures Termins. Nach ein paar Tagen werden offene Anfrage automatisch gelöscht, dann kannst du andere anfragen – oder den gleichen Ansprechpartner erneut (hat bei mir in einem Fall geklappt). Im Gegenzug erhältst Du ebenfalls Anfragen von Unternehmen, die dich treffen wollen. Die kannst du ebenfalls annehmen oder ablehnen. In den Fällen, in denen ich abgelehnt habe, habe ich auch eine Begründung dazugeschrieben, weil ich das einfach höflich finde.

Auch bei dem Anmeldeprozedere musst du sehr schnell sein. Schon wenige Minuten, nachdem die Anmeldung eröffnet wurde, waren die Termine bei den beliebtesten Ansprechpartnern schon vergeben. Allerdings kann es sein, dass der eine oder andere Termin doch noch abgesagt wird, daher lohnt es sich, in den Folgetagen einfach nochmal in das Matchingmaking Tool reinzuschauen.

Wie verläuft das Blogger-Speed-Dating?

Bisher fand das Blogger-Speed-Dating immer am Donnerstag der ITB-Woche statt. Von 16:30 bis 18 Uhr treffen sich alle Angemeldeten im Gebäude City Cube auf dem Messegelände. Dort waren dieses Jahr weit über 100 durchnummerierte Stehtische aufgebaut – so viele Ansprechpartner aus der Reisebranche hatten sich zum Speed-Dating angemeldet. Um Punkt halb fünf  ertönt der erste Gongschlag, und die Blogger begeben sich zu den Tischen, an denen ihr Ansprechpartner für den ersten Termin steht. Nach acht Minuten schlägt das nächste Mal der Gong, und die Blogger haben zwei Minuten Zeit, den Tisch mit ihrem nächsten Ansprechpartner zu finden.

So geht es insgesamt neun Mal. Du hast also bis zu neun Gespräche in eineinhalb Stunden, wenn du tatsächlich alle Zeitfenster mit Terminen gefüllt hast. Sollte ein Blogger nicht zum vereinbarten Termin erscheinen, ist es in der Regel auch kein Problem, Unternehmen, die du interessant findest, zu fragen, ob du das Zeitfenster übernehmen kannst.

Beim ITB Blogger-Speed-Dating. (Fotos: German Backpacker)

Was bringt das Blogger-Speed-Dating?

Das ist sicherlich bei jedem unterschiedlich. Ich hatte insgesamt sechs Termine. Zwei von meinen Verabredungen fanden nicht statt, weil die Ansprechpartner nicht erschienen sind (und auch nicht abgesagt haben – kein feiner Zug, finde ich). Zwei meiner Gespräche haben ergeben, dass wohl nichts aus einer Zusammenarbeit wird, und bei zwei weiteren klang alles sehr vielversprechend. Genaueres wird sich nun in Anschlussgesprächen ergeben.

Mir persönlich hat das Format des Speed-Dating viel Spaß gemacht. Ich habe mir einen kurzen Vorstellungssatz zu meinem Blog überlegt, sodass wir immer direkt zur Sache kommen konnten. Viel Zeit für Geplänkel bleibt nämlich nicht, denn die acht Minuten sind schnell vorbei. Ein Media Kit wollte übrigens keiner meiner Ansprechpartner sehen. Sollten die Kennzahlen meines Blogs für die weitere Zusammenarbeit wichtig sein, kann ich das Media Kit immer noch per Mail verschicken. Wenn das Blogger-Speed-Dating im nächsten Jahr wieder stattfindet, werde ich versuchen, auf jeden Fall wieder dabei zu sein.

Warst du schon mal auf der ITB oder sogar beim Blogger-Speed-Dating? Welche Erfahrungen hast du dort gemacht? Ich freue mich auf deinen Kommentar oder den Link zu deinem ITB-Bericht!

 

 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

23 Kommentare

  • Die Idee finde ich Klasse. Nicht zu erscheinen und nicht abzusagen dagegen gar nicht. Man sollte für diejenigen, die unentschuldigt fehlen, direkt eine Sperre für das nächste Jahr verhängen!

  • Sehr interessanter Einblick. Danke fuer die Infos. Fuer mich kommt das zwar nicht in Frage weil das fuer meinen Blog- und Reisestil uninteressant ist, finde es aber trotzdem spannend was andere Blogger so machen.
    Du schreibst, dass es fuer Dich vor allem interessant ist auf der Messe viele Blogger zu treffen. Gibt es demnächst noch irgendwo ein anderes Treffen/selbstorganisiert durch Blogger/oder Messen ?
    Wuerde mich ueber eine Info sehr freuen.
    LG Heike

    • Hallo Heike, wo wohnst du denn, damit Bloggertreffen für dich Sinn machen? Es gibt ja einige Orte, an denen häufiger Bloggertreffen stattfinden: Berlin, Rheinland/Ruhrgebiet, der Süden, soweit ich weiß … Von den Terminen erfährst du durch Netzwerken in den verschiedenen Bloggergruppen auf Facebook. Einfach mal die Augen offenhalten :-)

  • Liebe Sabine,

    vielen Dank für den ausführlichen Artikel.

    Wir sind seit über einem Jahr auf Weltreise und haben unseren ersten ITB-Termin 2019 schon fett im Kalender stehen. Jetzt sind wir zumindest schon mal gut auf ein mögliches Speeddating vorbereitet. Perfekt – Danke! Mal schauen, ob wir „schnell“ genug sind. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Jenny

  • Liebe Sabine,
    schade, wir haben uns dieses Jahr leider verpasst. Ich hätte dich gerne mal persönlich getroffen.
    Ich war auch zum erstem Mal beim Speed Dating dabei. Es war spannend.
    Leider war bei mir ein Termin nicht da, aber ich denke die Grippe macht auch vor dem Speed Dating nicht halt.
    Einen Termin fand ich schrecklich unvorbereitet und fern jeglicher Realität. Wer fährt schon für einen Eierkuchen nach Holland? Ich glaube, da war nicht wirklich Interesse da.
    Die restlichen Gespräche waren informativ. Die Zeit ist fast zu kurz, aber man kann ja hinterher Kontakt aufnehmen und noch einmal in Ruhe Ideen austauschen.

    Auf jeden Fall weiß ich für das nächste Mal wie der Hase so läuft und werde noch besser vorbereitet sein.

    Lieben Gruß, Susanne

    • Eine Reise für einen Eierkuchen? Hahaha, man erlebt echt skurrile Sachen auf der ITB. Freut mich, dass es dir ansonsten gefallen hat. Nächstes Jahr sehen wir uns bestimmt!

  • Also ich lese ja immer wieder das inzwischen viele Blogger zur ITB fahren und frage mich jedes Mal was das eigentlich bringen soll. Persönlich hat mich da bisher nicht wirklich etwas hingezogen, erscheint mir viel zu pauschal alles und irgendwie macht mir das ganze nicht den Eindruck als würde es dort auch nur einen Veranstalter oder eine Reise geben die mir zusagen würde…dafür plane ich auch viel zu gerne selber und unabhängig von irgendwelchen Touren, Anbietern oder Veranstaltern. Aber wer weiss, man soll ja niemals nie sagen, vielleicht schlage ich ja auch eines Tages mal dort auf und lasse mich eines besseren belehren.

    Interessanter Einblick jedenfalls, von so einem ‚Speeddate‘ hab ich bisher noch nie gehört. Wenn bei dir zwei von sechs Gesprächen erfolgreich verlaufen sind ist das ja auch ein ganz guter Schnitt finde ich.

    • Hallo Thomas, ich gehe hauptsächlich wegen der vielen Blogger, die man dort trifft, auf die ITB. Wäre das für dich kein Anreiz, doch einmal hinzukommen?

  • Sehr interessanter Bericht. Ich habe auf verschiedenen Social Media Kanälen immer wieder vom Blogger Speed Dating gehört und mich schon gefragt, wie das so abläuft. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass aus den beiden vielversprechenden Gesprächen eine Kooperation wird. Vielleicht schreibst du dann auch hier darüber. Das würde mich nämlich sehr interessieren.
    LG aus dem Rheinland

  • Hallo Sabine,

    toller Einblick vor Allem von einem alten Hasen :). Danke schön!

    Wir haben die ITB dieses Jahr leider doch nicht in unsere Weltreisepläne quetschen können. Hätten aber auch keine Zeit für Vorbereitungen gehabt und dann hat das sowieso nicht wirklich Wert. Wir wollen ja nicht nur rumschmökern. Hoffentlich nächstes Jahr. Das Speeddating klingt toll, aber verständlich, dass es heiß begehrt ist.

    Nicht sehr fein und unprofessionell das mit Dem Nichterscheinen ohne Absage. Sehr schade. Aber eine Kooperation mit einem unzuverlässigen Partner will man dann auch nicht.

    Viel Erfolg, dass aus den Gesprächen tatsächlich schöne Kooperationen entstehen.
    Liebe Grüße aus Chiang Mai,
    Anna

    • Hallo Anna, Chiang Mai hätte ich gegen die ITB wohl auch nicht eingetauscht. Aber wenn du mal zu dem Termin in Deutschland bist, kannst du ja mal vorbeischauen – allein wegen der vielen Bloggerkollegen, die man da trifft.

  • Hallo Sabine!
    Ich erinnere mich hier schon mal was kommentiert zu haben. Weißt Du warum? Weil mir Deine sehr ehrlich direkte Schreibe extrem gut gefällt! Wirklich toll! Wie schade, dass bei so einem Speed dating einige noch nicht mal absagen, denn dann hättest Du die Termine anders organisieren können oder? Noch eine Frage: Was sind denn die Vorrausetzungen um dabei sein zu dürfen ?! Soundsoviele Follower etc? Mh, ich würde das auch so gerne mal machen. Kann man sowas nicht auch mal so unter uns Bloggern machen, digital meine ich. Vielleicht können wir mal mailen. Du findest mich unter Textwelle bei fb und sonst auf meiner Seite! Würde mich sehr freuen uns mal auszutauschen. Danke und Alles Liebe!

    • Hallo Sirit, danke für das Kompliment :-) Um für das Speed-Dating zugelassen zu werden, muss man als Blogger akkreditiert sein (welche Voraussetzungen da gelten, steht ja ebenfalls im Text). Weitere Voraussetzungen gibt es nicht – außer schnell genug zu sein, um einen der Plätze zu ergattern.

  • Hallo Sabine,
    schön, einen Erfahrungsbericht über das Speed Dating zu lesen, danke dafür! Ich musste ja leider krankheitsbedingt absagen, was mich immer noch schwer ärgert. Viel Aufwand im Vorfeld für nichts. Wobei nichts nicht ganz stimmt. Ich habe alle Speed Dating Partner angeschrieben und abgesagt (Höflichkeit und so ;-)). Alle standen einem Kontakt außerhalb der ITB offen gegenüber. Mit 2 potentiellen Partnern habe ich bereits gemailt, und aus einer Sache könnte tatsächlich etwas Kontretes für den Sommer werden. Das persönliche Erlebnis, überhaupt das ganze Messegeschehen und die Möglichkeit, euch Reiseblogger mal live zu erleben, das fehlt mir aber dennoch. Nächstes Jahr gibts einen neuen Versuch.
    LG, Nicole

  • Sehr lustig fand ich ja, dass ich bei zwei von meinen Terminen, bei denen ich angefragt wurde, erzählen sollte, warum ich die Termine angenommen habe. Ähmja, das finde ich etwas albern, bzw. hätte ich erwartet, dass sich eher die Destination mir gegenüber vorstellt, statt mich als Bittstellerin zu behandeln. ;)
    Mein „Problem“ ist übrigens meistens, dass ich die vorgestellten Orte und Unternehmungen meist super spannend finde und dann gar keine Zeit habe, alle zu besuchen. Luxusprobleme. ;)
    Also jedenfalls kann ich das Speeddating insgesamt nur empfehlen, weil man in kurzer Zeit fantastische Ideen bekommt – ich jedenfalls.
    LG /inka

    • Ja, manchmal finden die Gespräche nicht unbedingt auf Augenhöhe statt. Ist mir nicht beim Speed-Dating so gegangen, sondern eher bei Gesprächen in den Hallen.

  • Hallo Sabine,

    alles schön ausführlich erklärt :)

    Wir waren dieses Jahr auch zum ersten mal auf dem Speed Dating dabei und haben ähnliche Erfahrungen gesammelt. Manche Gespräche waren wirklich toll, 1 Termin wurde vorher allen abgesagt und 1 Termin war einfach nicht da. Finden es auch unprofessionell, wenn man da vorab keine Info bekommt. Wir haben uns ja auch schließlich auf den Partner bzw. die Destination etwas vorbereitet.

    Wir sind auch sehr gespannt, was sich jetzt im Anschluss an möglichen Kooperationen und Kontakten ergibt.

    Wir haben auch eine Zusammenfassung der ITB 2018 auf unserem Blog geschrieben und freuen uns natürlich auf einen Gegenbesuch :)

    Viele Grüße
    Michael & Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.