Reiserückblick 2016

Ende Dezember ist eine gute Zeit, um noch einmal die letzten zwölf Monate Revue passieren zu lassen. Bei mir ist wirklich viel passiert, denn 2016 war ein Jahr, in dem ich besonders viel unterwegs war. Zu den üblichen längeren Reisen in den Schulferien kamen zahlreiche Kurztrips. Am Ende des Jahres wurde es sogar mir etwas viel – aber manche Termine kann man sich halt nicht aussuchen. Wo war ich 2016 überall?

Januar: Niederlande

Traditionell haben wir das neue Jahr ganz ruhig begrüßt und waren eine Woche an der See. Holland bietet sich von Köln aus immer wieder gut für eine Reise über Silvester an. Gerade mal zweieinhalb Stunden dauert die Fahrt bis Zeeland, wo wir uns den Wind um die Nase wehen lassen haben. So lange es nicht in Strömen regnet, mag ich es, dick eingepackt am winterlichen Strand unterwegs zu sein – so auch dieses Jahr. Da wir alle Strände rund um die Halbinsel einmal besucht haben, konnte ich am Ende guten Gewissens einen Strand-Test Zeeland veröffentlichen.

März: Berlin

Ebenfalls schon fast traditionell ist die Fahrt nach Berlin: Jedes Jahr im März findet dort mit der ITB die größte Reisemesse der Welt statt – ein Pflichttermin für Reiseblogger. Auch ich habe mich wieder drei Tage lang in den Messehallen getummelt und dabei die ganze Welt bereist. Telefonate wie „Wo bist du gerade? In Afrika? Ich bin in Asien. Ich komme gerade mal rüber. Wir sehen uns in zehn Minuten“ sind keine Seltenheit auf der ITB. Neben den interessanten Gesprächen an den Ständen der Aussteller gefällt mir an der ITB vor allem das Gefühl von Klassentreffen, wenn so viele Blogger an einem Ort sind und man sich endlich auch mal (wieder) im wahren Leben sieht.

März/April: Irland

In den Osterferien hat es uns dieses Jahr nach Irland verschlagen. Dort war ich das letzte Mal Anfang der 90er-Jahre, daher wurde es mal wieder Zeit, der Insel einen Besuch abzustatten. Von Dublin aus ging es eine Woche im Uhrzeigersinn (fast) rund um die Insel: County CorkCounty Kerry, County Clare und County Galway waren unsere Etappenziele. Auch wenn es im Frühjahr mancherorts noch etwas grau war, hatten wir eine schöne Zeit und haben uns gut durchpusten lassen.

Juli/August: Südafrika

In den Sommerferien stand wie immer die große Fahrt des Jahres auf dem Programm. Dieses Mal haben wir uns für Südafrika entschieden, nachdem uns vor ein paar Jahren Namibia so gut gefallen hat. Wir haben sehr entspannte vier Wochen in Südafrika verbracht, weil wir uns nur auf den Nordosten des Landes konzentriert haben. Wandern in den Drakensbergen und Safari stand auf dem Programm. Im Nachhinein muss ich allerdings sagen: Namibia hat mir besser gefallen als Südafrika.

September: Lübeck

In meinem beruflichen Netzwerk von Kolleginnen, die hauptberuflich mit dem Schreiben Geld verdienen, treffen wir uns einmal im Jahr in einer schönen Stadt in Deutschland. Dieses Jahr fiel die Wahl auf Lübeck. Das Städtchen im Norden hat mich wirklich verzaubert. Dass das Wetter sich drei Tage lang von seiner besten Seite zeigte, trug sicherlich ebenfalls dazu bei, dass ich Lübeck in bester Erinnerung behalten werde.

(Und wer sich wundert, warum ich auf Ferngeweht nicht über den Wochenendtrip berichtet habe: Ich habe mich entschlossen, Deutschlandreisen auf meinem Blog außen vor zu lassen. Ausnahmen bestätigen die Regel, wie das nächste Reiseziel zeigt.)

Oktober: Bayerischer Wald

Die Herbstferien sind oft eine gute Zeit für Wanderreisen. Also setzten wir uns ins Auto und fuhren nach Süden in den Bayerischen Wald. Schon oft hatte ich von den „letzten Urwäldern Europas“ gelesen. Die wollte ich mir doch gern mal anschauen. Nun, so urwaldig wie in einem primären Regenwald ist der Bayerische Wald nicht. Aber schön ist es dort trotzdem. Besonders angenehm fand ich die vielen ausgeschilderten Wanderrouten. Eine Wanderkarte war gar nicht nötig, verlaufen kann man sich nämlich erst gar nicht. Mein Highlight: Im Herbst sprießen im Wald besonders viele Pilze. Davon konnte ich gar nicht genug Bilder machen.

November: Warschau

Ich bin seit einigen Jahren im internationalen Redeclub Toastmasters International aktiv. Zweimal im Jahr findet ein Redewettbewerb statt. Einer unserer Clubmitglieder schaffte es, mit seiner Rede bis ins Finale zu kommen, das dieses Jahr in Warschau stattfand. Als dies feststand, entschlosss ich mich ganz spontan, eine Reise nach Warschau zu buchen, um unserem Clubmitglied die Daumen zu drücken. Nach der Konferenz hatte ich zwei Tage Zeit, mir noch ein bisschen die Stadt Warschau anzusehen.

Dezember: Dänemark und Malta

Ebenfalls recht kurzfristig kam die Einladung zu einer Pressereise nach Dänemark, die unbedingt noch im Dezember stattfinden sollte. Da das Programm perfekt zu meinem Blog passte, entschied ich mich trotz Jahresendtrubel, zwei Tage auf die Insel Fanø in der Nordsee zu fahren. Der Bericht über meine Watt- und Strandwanderungen folgt nächste Woche.

Und wie immer nach Weihnachten lassen wir das Jahr mit einer ruhigen Woche am Meer ausklingen. Dieses Mal sind wir allerdings nicht in die Niederlande gefahren, sondern haben uns das erste Mal für ein Ziel entschieden, das etwas wärmere Temperaturen verspricht: Während du diese Zeilen liest, erkunden wir gerade Malta, das südlichste Land Europas. Wie es mir dort gefällt? Das erfährst du in Kürze auf Ferngeweht!

Ausblick 2017?

Nach dem reisereichen Jahr 2016 sollte man meinen, dass es im neuen Jahr direkt so weiterläuft. Ganz ehrlich? Ich habe noch keine Ahnung, wohin es 2017 gehen wird! Wir haben noch keine einzige Reise gebucht – auch wenn klar ist, dass wir die Schulferien wie immer zum Reisen nutzen werden. Gern möchte ich im neuen Jahr endlich mal wieder nach Asien – da war ich 2013 das letzte Mal, es wird also mal wieder Zeit. Andererseits stehen auch noch so viele andere Ziele auf meiner To-go-Liste … Doch keine Angst: Du wirst es erfahren, wohin mich meine Reiselust 2017 treiben wird.

Ich freue mich, wenn du mich auf Ferngeweht weiterhin auf meinen Reisen begleitest!

 

 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.