Ohne Auto auf Texel? Ab nach De Koog!

Das ist nicht in De Koog, sondern in Kaap Nord ;-) In De Koog war das Wetter zu schlecht für gute Strandfotos ...

Texel in Noord-Holland ist nicht besonders groß: nur 24 Kilometer lang und 10 Kilometer breit. Aber wenn du ohne Auto auf Texel bist, gibt es besser und schlechter geeignete Ausgangsorte für Aktivitäten. Ich fand den Ort De Koog auf der Insel perfekt, um auch ohne Auto viel zu sehen und zu erleben. Übrigens: Wenn du nach dem Lesen dieses Beitrags Lust auf Texel bekommen hast, kannst du weiter unten einen Reiseführer für die Insel gewinnen.

Aber nun erstmal zu den Vorteilen von De Koog:

Vorteil #1: Öffentliche Verkehrsmittel

De Koog liegt auf der Route der Buslinie 28 des Texelhopper. Dieser Bus fährt zwischen 5:55 und 21:55 Uhr stündlich vom Fährhafen ‚t Horntje über Den Burg bis nach De Koog und wieder zurück. Das Gute ist: Die Busfahrzeiten sind an die Fährzeiten angepasst. Es ist also gewährleistet, dass beim Gang von der Fähre sofort ein Bus parat steht und du auf der Rückfahrt keine Sorgen haben musst, die Fähre zu verpassen.

Mit dem Bus hast du den perfekten Anschluss zur Fähre.

Zu Haltestellen auf Texel, die nicht von der Linie 28 angefahren werden, kannst du übrigens bei Bedarf einen Kleinbus bestellen. Das ist etwas aufwendiger als mit der Linie 28, denn du musst einen Account auf der Website des Texelhopper anlegen oder die App herunterladen. Wenn du den Ort Den Burg auf Texel besuchen möchtest, kannst du einfach in De Koog in den Bus der Linie 28 steigen. Mit dem Texelbus bist du also auch ohne Auto auf Texel mobil.

Vorteil #2: Fahrradverleih

In De Koog gibt es mehrere Fahrradverleiher. Ich hatte ein Rad von Fiets Inn Texel – einem Laden mit einer riesigen Auswahl von Rädern. Ich hatte den Eindruck, die Räder waren alle sehr gut in Schuss. Mit meinem E-Bike bin ich einen ganzen Tag über die Insel gefahren und habe Schäfchen gezählt. Weil De Koog genau in der Mitte der Insel an der Westküste liegt, kommst du von dort aus überall gut hin. Noch ein Argument für Texel ohne Auto.

Texel ist ein Fahrradparadies.

Vorteil #3: Hotels und Restaurants

De Koog ist bestens ausgestattet mit Hotels und Restaurants aller Art. In der Fußgängerzone liegt eine Lokalität neben der anderen, verhungern wirst du dort keineswegs. Viele Restaurants haben eine Außengastronomie, sodass es im Sommer wahrscheinlich recht lebhaft dort zugeht. Als Hotelstandort würde ich daher lieber eine Unterkunft ein wenig abseits der Fußgängerzone wählen.

Leckeres Abendessen auf Texel.

De Koog ist so klein, dass du von überall her gut zu Fuß ins Zentrum gelangst. Ich habe im Hotel Zeerust übernachtet, einem hübschen kleinen Hotel nur ein paar Minuten vom Zentrum entfernt. Das Frühstück im Zeerust ist übrigens der Hammer – auf jeden Fall morgens genügend Zeit dafür einplanen!

Vorteil #4: Strand direkt am Ort

Die gesamte Westküste von Texel besteht aus einem 30 Kilometer langen Sandstrand. Von De Koog aus brauchst du nur 500 Meter über den Badweg durch die Dünen zu gehen, und schon stehst du an der Nordsee. Am Strand finden sich zahlreiche Pavillons zum Einkehren. Im Sommer kannst du Hütten mieten, um deine Sachen für den Strandtag zu verstauen. Wenn du nicht nur im Sand liegen willst, kannst du in jede Richtung, ob nach Norden oder Süden, 15 Kilometer am Strand entlanglaufen.

Strand geht bei jedem Wetter.

Oder du machst einen Spaziergang durch die Dünen. Auf aufgewiesenen Wegen kannst du in den Dünen viel entdecken. Bei einer Führung mit dem Naturexperten Marcel von TXgids habe ich gelernt, die vielen verschiedenen Möwen an der Nordsee zu unterscheiden und die Pflanzen in den Dünen bei ihrem Namen zu nennen. Außerdem hat Marcel uns erklärt, warum man auf keinen Fall auf Dünen herumlaufen sollte: Das Dünengras, von dem du nur die Spitzen aus dem Sand herausragen siehst, befindet sich zu 90 Prozent unterhalb der Oberfläche. Wenn die Wurzeln zerstört werden, wird der Sand innerhalb kürzester Zeit vom Wind abgetragen. Daher: In den Dünen immer nur auf den Wegen laufen!

Immer schön auf dem Weg bleiben!

Vorteil #5: Ecomare besuchen

Wenn du gut zu Fuß bist, kannst du von De Koog aus rund drei Kilometer am Strand Richtung Süden laufen, bis du zum Strandpavillon Paal 17 gelangst. Auf der Straße, die dort inseleinwärts führt, liegt das Ecomare, eine Vogel- und Seehundauffangstation. Ölverschmierte Vögel sowie kranke, verletzte oder von ihren Muttertieren zurückgelassene Seehundbabys werden hier aufgepäppelt und anschließend wieder freigelassen. Rund 20 Seehunde können nicht mehr an das freie Leben gewöhnt werden und leben dauerhaft im Ecomare.

Einer der Seehunde im Ecomare.

Zweimal täglich finden Fütterungen der Seehunde und auch der vom Ecomare aufgenommenen Schweinswale statt. Leider erzählen die Betreuer nur auf Niederländisch, was sie mit den Tieren machen. Ich habe mir in dieser Zeit daher lieber den Rest der Anlage angesehen: das Meeresaquarium, die Ausstellung über das Watt und den zwei Kilometer langen Weg durch die Dünen.

Reiseführer für Texel zu gewinnen

Und, hast du Lust auf Texel bekommen? Dann hilft dir zur Planung deiner Reise vielleicht der Reiseführer, den es bei mir zu gewinnen gibt: „Texel“ aus dem Dumont Verlag, 1. Auflage 2018. Um zu gewinnen, hinterlasse mir im Kommentarfeld die Antwort auf die Frage: Warum würdest du gern einmal nach Texel fahren?

Diesen Reiseführer Texel kannst du gewinnen.

Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

  • Zu gewinnen gibt es einen Reiseführer „Texel“ aus dem Dumont Verlag.
  • In den Lostopf kommen alle, die einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen und mir die oben genannte Frage beantworten.
  • Das Gewinnspiel dauert bis zum 7. Juli 2019, 24:00 Uhr. Anschließend wird der Gewinner per Losverfahren ermittelt und per E-Mail benachrichtigt.
  • Der/die Gewinner/in hat bis zum 10. Juli 2019 Zeit, mir seine/ihre Postadresse für den Versand des Buches zukommen zu lassen. Sollte sich der Gewinner bis dahin nicht gemeldet haben, wird ein neuer Gewinner gezogen.
  • Bitte unbedingt beim Kommentar eine gültige E-Mail-Adresse angeben! Die E-Mail-Adresse wird nur im Rahmen des Gewinnspiels zur Benachrichtigung des Gewinners verwendet und für keinerlei andere Zwecke.
  • Die Adresse des Gewinners wird nur für den Versand des Gewinns verwendet und für keinerlei andere Zwecke.
  • Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name im Fall des Gewinns auf der Website ferngeweht.de veröffentlicht wird.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Veel succes“, wie der Niederländer sagen würde!

UPDATE: Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner! Der Verfasser des dritten Kommentars hat den Reiseführer gewonnen: Bravo, Michael!

Auch dieser Säbelschnäbler auf Texel wünscht viel Glück bei der Verlosung!

Hinweis: Zu dieser Pressereise wurde ich vom VVV Texel eingeladen. Meine Meinung wurde durch die Einladung nicht beeinflusst, die Inhalte des Beitrags habe ich wie immer frei gewählt.

 

 

Nobody is perfect … Wenn du einen Rechtschreibfehler in meinem Text gefunden hast, benachrichtige mich doch bitte, indem du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Eingabetaste (auf dem Mac Ctrl + Enter) drückst. Danke! (Funktioniert nur am Desktop, nicht mobil)

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

14 Kommentare

  • Liebe Sabine,
    Ich würde es nicht nur gern – sondern ich mache es mehrmals im Jahr. Ich liebe Texel und kann von der Insel einfach nicht genug bekommen ; für mich ist das pure Erholung vom Alltag.
    Den Reiseführer möchte ich deshalb für meine Freundin gewinnen, die dieses Jahr das erste Mal nach Texel fahren wird.
    Ganz lieben Dank für deinen tollen Blog!

  • Ich möchte gerne mit meinem Mann nach Texel weil es dort so viel zu erleben gibt.
    Die Strände sind einfach die schönsten Strände die es in Holland gibt. Unsere 2 Hunde lieben den Strand. Und
    wir sind grosse Fahrrad Fahrer. Dafür ist Texel einfach perfekt!

  • Ich habe schon so viel gutes von Texel gehört, außerdem liebe ich die Nordsee. Und Du hast mit gerade nochmal so richtig Lust gemacht.

  • Hallo Sabine,
    ich möchte nach Texel, weil ich vor gut drei Jahren schon einmal mit Eltern und Sohn dort war und es uns super gefallen hat. Nun würden wir meinem Mann auch gerbe die Insel zeigen und sie vor allem einmal mit der Fiets erkunden. Ich habe vor allem tolle Strände + Bars und viele Schafe in Erinnerung. Es war ein toller Urlaub und wir wollen auf jeden Fall zurückkehren.

  • Hallo Sabine,
    wir wollen nicht nur, wir tun es schon! In den Sommerferien geht es eine Woche nach Texel.
    Warum?
    Weil uns andere Eltern beim Leben ihrer Kindern (4 und 5) geschworen haben, dass es absolut toll dort ist.
    Hinzu kommt: Mein Mann liebt es Vögel zu beobachten und dafür ist eine Insel immer eine guter Platz.
    Und: Nachdem wir Ostern ohne Auto auf Wangerooge waren, freuen wir uns auf ein autofreies Texel!

    Liebe Grüße
    Barbara

    • Das sind ja ein paar super Gründe, nach Texel zu fahren! Und Vögel habe ich dort in der Tat auch viele gesehen. Nicht nur den Säbelschnäbler auf dem Bild unten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.