Ruhe, bitte! Silvester in Holland

„Was machen wir eigentlich dieses Jahr zu Silvester? Mit wem wollen wir denn feiern? Wie kommen wir zur Party – und vor allem: wie wieder nach Hause zurück?“ Mal ganz ehrlich: Irgendwie ist Silvester doch ziemlich anstrengend. In vollen Bussen und Bahnen muss man in die Innenstadt zur gewählten Party gelangen, sich zwischen Tausende Feierwütige quetschen, um ein bisschen Feuerwerk mitzubekommen, anschließend stundenlang auf ein Taxi warten, das einen nach Hause bringt …

Ach nööö, das brauche ich nicht mehr!

Auf ans Meer

Deshalb treten wir schon seit Jahren Silvester die Flucht an und fahren dorthin, wo nichts los ist: an die Küste, vorzüglich nach Holland. Das Schöne an Silvester in Holland ist: Du verpasst nichts!

Die Tage vergehen mit langen Spaziergängen am Strand, mit Möwen gucken, gegen den Wind ankämpfen, Muscheln zählen oder verrückten Wintersurfern bei ihren kalten Hüpfern über die Wellen zuschauen. Zurück im kuscheligen Ferienhaus gibt es Kakao und heißen Tee, Plätzchen und ein gutes Buch. Und abends wird lecker gekocht, während der Wind ums Haus pfeift. Herrlich!

Egal, ob Zeeland oder Holland: Überall an der niederländischen Küste kann ich das Jahr perfekt ausklingen lassen und zur Ruhe kommen. Was gibt es Schöneres, als so entspannt ins neue Jahr zu starten?

Und wenn du doch einmal Lust auf etwas anderes als Strand hast, gibt es auch im Winter an der Küste immer ein paar Kleinigkeiten, die du machen kannst. Ein paar Tipps aus Sint Maartenszee in Nord-Holland, wo wir dieses Jahr waren:

Silvester in Holland: Ausflug nach Texel

Von Sint Maartenszee ist es nicht weit bis zur Insel Texel. Eine Tagestour dorthin lohnt sich auf jeden Fall. Stündlich setzt eine Autofähre hinüber, und an einem Tag schaffst du es locker, die Insel mit dem Wagen zu umrunden und dabei allen Dörfern einen kurzen Besuch abzustatten.

Wir haben die Insel gegen den Uhrzeigersinn durchfahren:

  1. Oudeschild mit seinem Hafen (wer einen Fischsnack essen mag, sollte es hier tun – wir haben nirgendwo anders auf der Insel einen Stand mit frischem Fisch gesehen)
  2. Oosterend, das wohl  schönste Dorf der Insel mit seinen kleinen winkeligen Gassen
  3. De Cocksdorp mit dem bekannten Leuchtturm und Zugang zum Wattenmeer
  4. De Koog, ein Badeort, in dem es im Sommer wahrscheinlich zugeht wie am Ballermann, wenn man sich die Zahl der Kneipen und Restaurants anschaut
  5. Den Burg, das größte Dorf der Insel mit netter Einkaufsstraße
  6. Den Hoorn mit seinem markanten weißen Kirchlein

Besuch des Fort Kijkduin in Den Helder

Den Helder, ganz oben an der Spitze von Nord-Holland, hat an sich nichts Besonderes zu bieten. Ein paar Stunden kannst du dich jedoch gut im Fort Kijkduin aufhalten. Der Bau des Forts wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Napoleon in Auftrag gegeben. Heute sind im Museum Waffen ausgestellt und Szenen aus dem Zweiten Weltkrieg nachgestellt, als deutsche Truppen die Festung für die Ausbildung der Marine-Artillerie nutzten.

Das Interessanteste am Fort Kijkduin ist aber: Neben dem Museum beherbergt es ein recht großes Seewasseraquarium mit den unterschiedlichsten Fischen der Nordsee sowie dem Skelett von Chris, einem riesigen Pottwal, der vor einigen Jahren auf der Insel Ameland gestrandet ist.

Fahrt nach Alkmaar

Eigentlich wollten wir auch noch in die Käsestadt Alkmaar fahren, aber dann kam uns ein weiterer Strandspaziergang dazwischen. Und das war genau richtig so: Denn eigentlich war ich ja hergekommen, um nichts zu tun.

Nach einer Woche über Silvester Holland kann ich auf jeden Fall sagen: Ziel erreicht – ich kann nun entspannt das neue Jahr auf mich zukommen lassen!

Dies ist ein Beitrag zu Steffis Blogparade „Silvester unterwegs„. Dort sind auch weitere Berichte über Silvester im Ausland zu lesen, zum Beispiel aus Mallorca und Spitzbergen.

Und wie hast du Silvester verbracht? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

 

 

Du willst noch mehr Ferngeweht?

Newsletter abonnieren & E-Book "49 Gedanken zum Fernweh" kostenlos herunterladen

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

11 Kommentare

  • Wir waren letztes Silvester auch in noordwijk …nordwijkerhoud um genau zu sein …war wunderschön sind am Silvesterabend nach scheveningen gefahren dort haben die ein Riesen feuerwerk und machen dort auch ein mega Feuer am strand …kann ich nur empfehlen dieses jahr werden wir wieder dort verbringen…

  • Hallo Sabine,
    Genau das gleiche haben wir dieses Jahr auch vor.. Aber wir würden schon gern ein Feuerwerk am Strand sehen.. Ist das in Nordwijk denn möglich?
    Privates knallen ist da ja auch verboten..

    Liebe Grüße aus dem Pott

    • Hallo Jessi, tut mir leid, dazu kann ich Dir gar nichts sagen. Wir sind Silvester in unserer Ferienwohnung geblieben, weil es geregnet hat 😉 Aber wenn private Feuerwerkskörper verboten sind, wird man am Strand wohl auch nicht viel sehen, nehme ich an. Ich weiß aber leider nichts Genaueres.

  • Hallo Sabine,

    habe gerade Deine Seite gefunden und habe direkt eine Frage an Dich. Ich flüchte mit meinem Hund regelmäßig an Silvester aus Hamburg, da er mit der Knallerei großen Stress hat. Wir sind in einer Ferienanlage in St.Maartenszee. Wurde dort während Deines Aufenthaltes um Silvester herum (also die Tage davor und danach) sehr viel geknallt ?

    Ich freue mich auf Antwort !
    Christiane

    • Hallo Christiane, in der Ferienanlage, in der wir waren, war schon einiges los. Sie war über Silvester voll belegt, und die Häuser standen recht nah beieinander. Daher haben wir von den Nachbarn schon viel Böllerei mitbekommen – die Deutschen und die Holländern sind ja ganz gut dabei … Wenn Ihr ein Haus am Rand der Anlage habt, kann es vielleicht etwas besser sein? Habe übrigens gerade diesen Link gefunden: http://www.landal.de/feuerwerksfrei Wünsche trotzdem ein schönes Silvesterfest!

  • Schöner Bericht und Fotos, nach Egmond aan Zee und Bergen aan Zee fahren wir seit ewigen Zeiten. Die ganze Region bis Den Helder ist genau das richtige zum entspannen.

    LG

    Elke

    • In Egmond und Bergen waren wir auch schon mal. Und letztes Jahr in Noordwijk, das war auch schön. Die holländische Küste sieht ja irgendwie überall gleich aus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.