Reiserückblick 2017

Erst dachte ich ja: Ach, was soll ich dieses Jahr einen Reiserückblick schreiben? Ich war ja so wenig unterwegs … Ein Blick durch meinen Kalender 2017 belehrte mich dann aber eines Besseren: Ich bin eigentlich doch ganz schön oft verreist. Es waren dieses Jahr halt eher viele kürzere Ausflüge und nur eine lange Reise dabei. Wo bin ich überall gewesen?

Komm noch einmal mit durch mein Reisejahr 2017: 

Januar: Malta

Begonnen hat mein Jahr ausnahmsweise im Warmen. Nachdem wir zum Jahreswechsel sonst immer nach Holland oder an die See gefahren sind, wollten wir dieses Mal etwas mehr Sonne. Also entschieden wir uns für eine Woche Malta – davon drei Tage auf Gozo. Auch wenn Silvester in dem kleinen Land wenig los ist, haben wir die zweistelligen Temperaturen tagsüber sehr genossen. Die Rückreise ins kalte Deutschland fiel dann umso schwerer …

März: ITB in Berlin

Schon zum dritten Mal in Folge habe ich mich Anfang März nach Berlin begeben, um dort die größte Reisemesse der Welt, die ITB, zu besuchen. Wie immer war es es eine tolle Mischung aus Reiseinspiration in den Hallen, schönen Gesprächen an den Messeständen und einem großen Hallo, wenn sich Reiseblogger über den Weg laufen. Auch 2018 werde ich natürlich wieder nach Berlin zur ITB reisen.

März: Marokko

Ende März flog ich auf Einladung des Marokkanischen Fremdenverkehrsamtes auf eine Bloggerreise nach Marrakesch. Nachdem ich schon lange von Marokko als Reiseland geträumt habe, habe ich mich besonders auf diese Reise gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht: Marrakesch ist eine bunte, quirlige Stadt, die es mir angetan hat. Irgendwann muss ich noch mal mit ein bisschen mehr Zeit im Gepäck nach Marokko zurückkehren.

April: Holland

Was wir Silvester nicht getan haben, haben wir zu Ostern nachgeholt: Wir fuhren für ein paar Tage nach Holland. Der Grund für diese Tour: die Tulpenblüte, die kurz vor Ostern ihrem Höhepunkt zustrebt. Die Fahrt hat sich gelohnt: Wir wurden mit einem Blumenmeer aus bunten Blüten belohnt. Ich kann jedem nur eine Reise zur Tulpen- und Hyazintenblüte in Holland empfehlen!

April: Reiseblogger-Barcamp in Bremen

Ende April nahm ich am Reiseblogger-Barcamp in Bremen teil, wo ich viele andere Reiseblogger traf – bekannte Gesichter ebenso wie mir bislang neue Blogger. Drei Tage lang haben wir viel gelernt und genetzwerkt. Und trotzdem blieb zwischendurch ein bisschen Zeit, sich auch die hübsche Stadt Bremen anzusehen.

Juli/August: Borneo

In den Sommerferien ging es endlich mal wieder auf große Reise. Dieses Jahr haben wir uns Borneo als Fernziel ausgesucht. Nachdem ich schon Jahre um diesen Landstrich herumgeschlichen bin, haben wir uns dieses Jahr endlich getraut. Und was soll ich sagen? Es war toll! Vor allem die Regenwälder haben es uns angetan – auch wenn sie leider immer weniger werden. Mein Lieblingsort in Borneo ist das Danum Valley, ein ursprüngliches Stück Dschungel, in dem wir uns ein paar Tage aufgehalten haben.

September: Dänemark

Im September wurde ich erneut zu einer Pressereise eingeladen. Dieses Mal führte sie mich nach Dänemark. Auf der Insel Fünen lernte ich angeln – naja, zumindest die Grundkenntnisse. Auch abgesehen von unseren Angelversuchen hatten wir eine Menge Spaß auf der dänischen Insel. Und ich habe gelernt: Eine dänische Portion Softeis ist nicht zu schaffen!

Oktober bis Dezember: …

Nach September sah es dann wirklich mau aus mit dem Reisen. Nicht mal in den Herbstferien waren wir weg, weil es zu Hause so viel zu tun gab. Daher freue mich umso mehr auf die nächste Auszeit nach Weihnachten. Wohin es geht? Das verrate ich dir in Kürze …

Wie sah dein Reisejahr 2017 aus? Was waren deine Highlights? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

 

 

Du willst noch mehr Ferngeweht?

Newsletter abonnieren & E-Book "49 Gedanken zum Fernweh" kostenlos herunterladen

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

8 Kommentare

  • Da hattest Du wieder ein schönes Reisejahr. Uns war es in diesem Jahr nicht vergönnt, noch einmal nach unserer Rückkehr aus der Winterreise Spanien/Portugal im April loszufahren. Unser Wohnmobil hatte seinen eigenen Kopf und wollte unbedingte Aufmerksamkeit. Das hieß für uns, eine Rundreise in Deutschland zu mehreren Werkstätten, dann rief die Familie nach Hilfe. Wir hoffen, dass wir Ende April 2018 wieder starten können. Das Fernweh ist schon kaum noch auszuhalten.

  • Na nicht schlecht, wo du überall warst! Bis auf Malta war ich ja noch in keiner deiner allein heuer bereisten Länder/Städte …. Macht aber nix, das kommt bestimmt noch!
    Ich habe jetzt auch kurz gedacht.. pff wo war ich denn heuer schon? Aber auch ich bin rumgekommen: London, Vorarlberg (Skifahren), Salzkammergut (Region Traunsee), Berchtesgaden (Wandern), Hamburg, Kalifornien, Utha, Nevada, Arizona, Tirol (Wandern), Salzkammergut (Region Wolfgangsee)
    So, das hab ich jetzt schön aufgepuscht, damit es nach mehr aussieht 😉
    LG Veronika

    • Ja, Veronika, wenn man im Süden wohnt, hat man es ja zum Glück nicht weit in die Berge. Das vermiss ich ja hier im Rheinland … Aber USA sind natürlich auch schick 🙂

  • Ach, da bist du ja doch ganz vielseitig unterwegs gewesen. Ich vertrete ja sowieso die Meinung, dass man nicht immer weit weg muss, in der Nähe gibt es oft so tolle Sachen zu entdecken 🙂

    Bei mir stand heuer Venedig, Rom, Verona, Apulien, Tirol, Wien, London und eine Karibikkreuzfahrt am Plan – und zu Silvester noch Köln 🙂 Bin eigentlich ganz zufrieden damit! Lg Barbara

  • Hallo Sabine,

    da hast Du ja auch ein paar schöne Reiseziele dieses Jahr gehabt. Borneo fanden wir auch unglaublich toll, da es auch noch nicht so überlaufen ist, wie manch andere Orte.

    Die Tulpenblüte in Holland wollen wir auf jeden Fall auch noch mal besuchen, nachdem wir dieses Jahr auch kurz in Amsterdam waren.

    Viele Grüße
    Michael & Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.