Wie sähe meine Traumreise aus?

Janina und Katharina fragen auf ihrem Blog SOS-Fernweh, wie sich ihre Leser ihre Traumreise vorstellen. Gar nicht so leicht zu beantworten, diese Frage, weil ich schon so viele schöne Orte auf der Welt gesehen habe und es noch viele weitere schöne gibt. Andererseits ist kein Land ideal. Also bastel ich mir mal meine Traumreise selber:

In welches Land führt mich meine Traumreise?

In fast jedem Land, das ich bislang bereist habe, gab es Dinge, die mir besonders gut gefallen haben. Meine Traumreise müsste also folgendes beinhalten:

Ich hätte gern …

… so leckeres Essen wie in Thailand

… so freundliche Menschen wie auf Bali

… so atemberaubende Berge wie in den Anden in Bolivien

… so viele Tiere wie im Etosha Nationalpark in Namibia

… so einsame Gegenden wie in Island

… so spannende Regenwälder wie im Amazonasgebiet

… so entspannte Inseln wie die Gilis in Indonesien

… so günstiges Reisen wie in Laos

… so spektakuläre Nationalparks wie im Westen der USA

Ich sehe schon: Das wird nicht einfach mit der Wahl des Zieles – aber, wie Janina und Katharina sagten: „Bei dieser Traumreise gibt es keine Limits.“ Also hätte ich gern alle Wünsche auf einmal erfüllt, bitte!

Unendliche Weiten in Island.

Welches Klima habe ich auf meiner Traumreise?

Auch diese Frage ist nicht mit einem Satz zu beantworten.

Ich hätte gern …

… Wärme zwischen 25 und 30 Grad Celsius

… eine Wassertemperatur ab 27 Grad Celsius

… beste Unterwasser-Sicht zum Schnorcheln

… eine Luftfeuchtigkeit wie in Nord- und Westeuropa (obwohl mir die Schwüle in tropischen Ländern eigentlich nicht viel ausmacht – ist halt manchmal etwas anstrengend)

… kein Regen oder Schnee

… so klare Sicht wie am Titicacasee auf 4800 Meter Höhe

… so lange Tageslicht wie zum Mittsommer in Norwegen

Um Mitternacht auf den Lofoten.

Wie lange dauert meine Traumreise?

Bei meinen längeren Reisen bin ich meist vier Wochen unterwegs. Das ist manchmal ein bisschen knapp, um alles zu sehen, was ich mir vorgenommen habe, und trotzdem noch entspannt zu reisen. Andererseits merke ich nach vier Wochen oft auch, dass die Luft raus ist und ich die vielen Erlebnisse erstmal sacken lassen muss. Ich freue mich dann meist wieder aufs Nachhausekommen. Langzeitreisen von einem halben oder gar einem ganzen Jahr haben mich daher nie gereizt.

Die Idealzeit meiner Traumreise wären sechs bis acht Wochen, denke ich. Da hätte ich genug Zeit, mal hier und da ein paar Tage einfach abzuhängen. Und ich würde meine Sinne nicht mit zu viel Neuem überfordern.

Außerdem wünsche ich mir, dass die An- und die Rückfahrt meiner Traumreise nicht zu lange dauern. Stundenlange Flüge sind immer so anstrengend, daher wäre ein Ziel in maximal sechs Stunden Entfernung von zu Hause aus ideal (ich sehe schon, auch das wird bei den oben genannten Bedingungen ans Land nicht leicht …).

Simsalabim, eine Traumreise, bitte!

Also, liebe Fee,

dann mach da jetzt mal was draus! Zu Weihnachten hätte ich dann gern meine Traumreise unter dem Tannenbaum liegen! — Wie, geht nicht? Na gut, dann hätte ich wenigstens gern eine Idee, wohin es als nächstes gehen soll. Auch das steht bei mir nämlich bisher noch in den Sternen …

Und: Wie sieht deine Traumreise aus? Spinn doch auch einfach mal ein bisschen in den Kommentaren rum!

 

 

Nobody is perfect … Wenn du einen Rechtschreibfehler in meinem Text gefunden hast, benachrichtige mich doch bitte, indem du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Eingabetaste (auf dem Mac Ctrl + Enter) drückst. Danke! (Funktioniert nur am Desktop, nicht mobil)

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

24 Kommentare

  • Ich liebe die Natur, mag wenig Touristen und hatte voriges Jahre eine Traum-(kurz-)Urlaub in Venedig. Passt nicht auf den ersten Blick. Ich wollte nie dorthin, meine Frau aber (ist Thailänderin und Venedig, Paris… sind für Thais absolute Traumziele). Das Wetter war toll, das Essen gut, günstige Pension in Mestre…. Ein Traumurlaub. Es passte einfach alles zusammen, darauf kommt es an. Wir fliegen jedes Jahr nach Thailand, auch tolle Strände etc. Aber wenn ich mit meinem Schwager in Khon Kaen in seinem kleinen Asia-Shop sitze und ein Leo-Bier aus einem Limo-Glas trinke, dann bin ich relaxt, erholt, habe Spass. Das ist mein Traumurlaub. Ich glaube, je einfacher das (Urlaubs-)Leben, desto traumhafter.

    • Schön, dass Ihr Euren Traumurlaub hattet! Es werden sicherlich noch viele weitere kommen. Viel Spaß in Thailand das nächste Mal!

  • Liebe Sabine,

    das klingt doch mal nach einer echten Traumreise. Aber das sollte es ja auch sein, eine „Traum“-Reise :)

    Wie wäre es denn mit Nordvietnam im Frühling? Da ist es noch nicht so heiß hier und es gäbe zumindest einige deiner Wünsche:

    Leckeres Essen…
    …freundliche Menschen (mich zum Beispiel :D)…
    …Berge haben wir hier auch…
    …Tiere? Klar, sogar im eigenen Haus (lässt sich nicht vermeiden) :D

    Einsame Gegenden, Regenwälder, einsame Inseln und günstige Preise…
    …hm, okay bei den Nationalparks bin ich mir nicht sicher…

    Und das Klima:
    Temperaturwünsche: Check!
    Wassertemperatur: Glaub das passt…
    Unterwassersicht: Okay, noch nicht probiert :D
    Luftfeuchtigkeit: Ja, im Frühling ist’s angenehm.
    Regen und Schnee: Nope, alles schön :)
    Klare Sicht: Außerhalb der Städte…
    Tageslicht: Nun, das ist immer das gleiche…6 bis 18 Uhr, plus minus einer Stunde.

    Du siehst, Nordvietnam im Frühling entspricht zumindest dem Großteil deiner Wünsche ;)

    Sag Bescheid, wenn du da bist, dann gibt’s ein frisches Bia Hơi von mir oben drauf…oder zwei, drei…Ach, von denen kann man eine Menge trinken ;)

    • Vielen Dank für die Einladung, Etienne :-) Falls wir nochmal nach Vietnam kommen, nehmen wir sie gern an. 2008 haben wir es nicht ganz in den Norden geschafft.

  • Ich find’s super! Traumreise heißt doch, dass wir träumen dürfen. Und auf keiner der sogenannten Traumreise war wirklich alles perfekt, oder? Auf jeden Fall freue ich mich so wie Du auf’s nach Hause kommen, eine Weltreise wäre zum Beispiel auch nichts für mich…

    • Freut mich, dass es noch mehr „Zwischendurchreisende“ wie mich gibt ;-) Und wie ich vorhin auf deinem Blog gesehen habe, bist du ja trotzdem auch schon viel rumgekommen!

  • Liebe Sabine,

    mir wäre das zu viel des Guten! Ich bin lieber auf der Suche nach authentischen Reiseerlebnissen, auch wenn’s z.B. in Irland immer wieder regnet, es in der Arktis kalt sein kann oder die Hitze in den Tropen auch mal schwül ist.

    Gerade diese Unterschiede zu erleben, macht für mich das Reisen aus. Das will ich kennen lernen und wie die Menschen dort damit umgehen und sich ihr Leben gestalten.

    Trotzdem ein interessanter Post, wie Du an das Thema „Reisen“ herangehst.

    Liebe Grüße und schöne Weihnachten,

    Monika

    • Och, ein bisschen träumen darf man doch mal vom perfekten Urlaub ;-) Umso schöner ist es auf „echten“ Reisen, wenn ich mich an vielem so erfreuen kann, wie es ist … Euch auch schöne Weihnachten und ein reisevolles Jahr 2016!

  • Ich hab ernsthaft drüber nachgedacht und bin nicht sicher, ob mich die Eierlegendewollmilchsau glücklich machen würde… hmmm… natürlich. So ohne Dauerregen würd mir schon gefallen :D Aber ansonsten gehört es für mich wohl einfach dazu, dass manches Positive mit manchem negativen Einhergehen. Könnte ich mir Italien mit deutschem Verkehr vorstellen? Wäre das noch Italien? hmm…

    Aber eignetlich eine interessante Idee, von jeder Reise das beste zusammensuchen. Aber selbst da tät ich mir schwer, muss ich sagen… wo war die Landschaft am schönsten und wo das Essen am besten? Ich weiß es nicht…

    • Stimmt, Ilona, wahrscheinlich würde man an positiver Reizüberflutung eingehen ;-) Aber Deine Italien-Tour zu Fuß hört sich auch spannend an!

  • Ja, also ohne zeitliches uns finanzielles Limit, würden wir mit der transsibirischen Eisenbahn beginnen von Moskau bis Wladiwostock mit diversen Stops um auch mal dieses Land kennen zu lernen.Dann nach Japan weiter und dort nochmal viiiiiiiil Zeit haben für alles was wir leider nicht gesehen haben um dann über die Phillippinen weiter aufs asiatische Festland zu reisen, Vietnam, Kambodscha, Laos ,Thailand, Myanmar.Weiter mit dem Zug durch Malaysia nach Singapur, mit dem Schiff nach Indonesien und anschließend nach Australien. Von dort mit dem Schiff nach Südamerika, den Amazonas entlang, über Guatemala, Honduras, Nicaragua bis Mexico und von dort mit dem Kreuzfahrtschiff durch die Karibik mit Endziel Südafrika.Von dort über Botswana, Simbabwe, Zambia, Malawi, Tansania, Kenia, Äthiopien nach Ägypten, anschließend Mittelmeerkreuzfahrt um über Italien und Österreich wieder nach Hause zu kommen.l
    Das wäre so der grobe Verlauf unserer Traumreise. Vielleicht sollten wir mal Lotto spielen !!

  • Liebe Sabine,

    hattest Du nicht kürzlich bei der #RN8 gesagt, Du wärst noch nie in Südafrika gewesen. Also bis auf die Regenwälder und die einsamen Inseln könntest Du da fast alles hinbekommen. Zauberhafte Menschen, Essen aus aller Welt (Regenbogennation!), die grandiosen Drakensberg, Tiere ohne Ende in vielen Nationalparks, vieeeel Einsamkeit in weiten Regionen. Ok – mit der Flugdauer wärs ein wenig schwierig…

    Nur mal so als kleine Überlegung hingeschrieben :-).

    Viele Grüße

    Daniela

  • Hallo Sabine,

    ich gestehe, wir „verfolgen“ deinen Blog schon seit geraumer Zeit und als Katharina und ich gesehen haben, dass du an unserer Blogparade teilnimmst, haben wir beide genau das gleiche gedacht. „Cooool, Sabine macht mit!“ :D :D Manchmal ist einfach komisch!

    Und dann auch noch so ein schöner Beitrag. Genau so habe ich mir das beim Thema Traumreisen auch gedacht. Es geht nicht darum, was einzelne Reiseziele zu bieten haben, sondern um das, was wir uns wünschen würden. Super Idee, sich aus allen Reisezielen einfach die schönste Aspekte herauszusuchen und dann zu kombinieren :D

    Das ist dann wirklich eine Traumreise, wie sie im Buche steht – dein ganz persönliches Utopia ;)

    Vielen Dank für deinen Beitrag zu unserer Blogparade!!

    Herzliche Grüße

    Janina, Katharina und Oddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.