Lieblingstiere: Hoatzins

Bevor ich das erste Mal nach Südamerika gefahren bin, wusste ich nicht einmal, dass es diese Tiere überhaupt gibt. Es war im peruanischen Regenwald. Wir waren mit dem Ruderboot auf einem See unterwegs, um Piranhas zu angeln – leider ziemlich erfolglos –, als plötzlich unser Wanderführer ganz aufgeregt ins Gebüsch zeigte und „Hoatzin, Hoatzin“ flüstert. Ein ziemlich großer Vogel – etwa vergleichbar mit einem Huhn –, auf dem Kopf eine lustige Federhaube, saß auf einem Ast. Kaum hatte ich meine Kamera gezückt, war er auch schon wieder verschwunden. Wir sahen das seltsame Tier während unseres Regenwaldaufenthalts nie wieder.

Röchelnde Hoatzins

Auf die nächste Begegnung musste ich acht Jahre warten. Diesen Sommer waren wir in Bolivien in der Pampa unterwegs. Als wir mit unserem Boot den Fluss entlangglitten, hörten wir plötzlich ein Röcheln über uns. Und da saßen sie: Eine ganze Familie von Hoatzins sonnte sich in den Büschen. Das Röcheln, das sich anhört, als seien die Vögel asthmakrank, rührt von ihrem besonderen Verdauungssystem her: Hoatzins sind nämlich Wiederkäuer. Mancherorts werden sie auch Stinkvögel genannt, aber so nah sind wir nicht an sie herangekommen, als dass wir einen unangenehmen Verdauungsgeruch wahrnehmen können.

Als wir unsere Bootsfahrt fortsetzen, sahen wir immer mehr Hoatzins in den Büschen sitzen. Ich schätze, insgesamt waren es wohl 150 Tiere, die wir im Laufe des Nachmittags entdeckten.

Manche Wissenschaftler sind der Ansicht, Hoatzins seien mit dem Urvogel Archaeopteryx verwandt – andere sehen hier keine Verbindung. Faszinierend sind diese wunderschönen Vögel allemal, vor allem, wenn man sie, wie wir in der Pampa, in solch einer großen Menge zu sehen bekommt. Wie lange du noch die Gelegenheit hast, diese Tiere bei einer Regenwaldtour zu entdecken, ist fraglich. Denn da der Hoatzin nicht besonders gut und weit fliegen kann, hat er keine Möglichkeit, in benachbarte Waldgebiete zu fliehen, wenn sein Lebensraum abgeholzt wird.

Du willst wissen, welche anderen Vögel ich noch auf der Tour durch die Pampa gesehen habe? Dann folge mir auf meiner Pampas-Tour!

Weitere Lieblingstiere von mir findest du hier:

Alpakas

Papageitaucher

Schmetterlinge

Klippschliefer

Wasserschweine

 

 

Nobody is perfect … Wenn du einen Rechtschreibfehler in meinem Text gefunden hast, benachrichtige mich doch bitte, indem du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Eingabetaste drückst. Danke! (Funktioniert nur am Desktop, nicht mobil)

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch:

3 Kommentare

  • So sehen sie auch aus. Du fragst nach unseren Lieblingsvögeln. In den USA haben wir alle Vögel lieben gelernt. Ich kann beim besten Willen nicht sagen, diese Vogelart ist es oder jene. Alle Vögel sind schön. Na ja, ich glaube, den Marabu muss ich ausschließen.

  • Hallo Sabine,
    wir haben schon so viele Naturfilme gesehen und dabei immer wieder neue Tiere kennengelernt, aber von diesen Vögeln haben wir noch nie etwa gehört. Sie sind wirklich wunderschön. Tolle Entdeckung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.